| 15:53 Uhr

Erst laufen, dann schwimmen in Mertesdorf

Wieder an die 700 Starter werden am ersten Mai-Samstag beim Ruwer-Riesling-Lauf in Mertesdorf erwartet.
Wieder an die 700 Starter werden am ersten Mai-Samstag beim Ruwer-Riesling-Lauf in Mertesdorf erwartet. FOTO: Holger Teusch
Mertesdorf. Mit dem 26. Mertesdorfer Volkslauf geht der Bitburger-Läufercup am Samstag in die zweite Runde. Während Linda Betzler aus Igel ihren Sieg wiederholen will, sind die Vorjahressieger Christoph Gallo und Roger Königs für die belgischen 10 000-Meter-Meisterschaften gemeldet. Holger Teusch

Es ist schon Tradition beim Ruwer-Riesling-Lauf des Lauftreffs Mertesdorf: Nach den Rennen können alle Teilnehmer nicht nur die Duschen, sondern auch die Becken des malerisch gelegene Freibad benutzen. Am Samstag werden aber wohl nicht viele Läufer ins Wasser springen. Die Wettervorhersage verspricht zwar läuferfreundliche Bedingungen mit Sonne, Temperaturen um 16 Grad werden aber nur die Hartgesottenen ins Wasser locken.

642 Teilnehmer nutzen im vergangen Jahren die flache Strecke durch Ruwertal, um gute Zeiten zu erreichen. Die Zahl der Voranmeldungen lässt diesmal einen ähnlichen Andrang erwarten.

Das Wichtigste zum Ruwer-Riesling-Lauf:

Startnummernausgabe: Freibad Mertesdorf

Start/Ziel: Ruwer-Hochwald-Radweg in Höhe des ehemaligen Mertesdorfer Bahnhofs

Strecke: Wendepunktkurs über Ruwer-Hochwald-Radweg, flach

Favoriten: Die drei schnellsten Frauen des vergangenen Jahres sind auch diesmal wieder gemeldet. Favoritin ist Linda Betzler. Die 21-Jährige aus Igel, die für die LG Rhein-Wied startet, siegte 2013 in 37:10 Minuten vor Yvonne Jungblut (LT Schweich) und der Luxemburgerin Tania Harpes. Damals trennten die drei Erstplatzierten nur 23 Sekunden. Sogar gemeinsam liefen vor zwölf Monaten die Belgier Christoph Gallo und Roger Königs nach 32:38 Minuten über die Ziellinie. Gallo hat wegen der gleichzeitig stattfindenden belgischen 10 000-Meter-Meisterschaften aber abgesagt. Königs und dessen Frau Ferahiwat, die mit 36:03 Minuten den Mertesdorfer Streckenrekord hält, sind ebenfalls für die nationalen Titelkämpfe gemeldet. In die Favoritenrolle schlüpft Alexander Bock. Der Läufer vom Post-SV Trier startet wenige Stunden zuvor noch über 800 Meter bei den Bezirksmeisterschaften in Trier. Trotzdem dürfte der U23-DM-Dritte des vergangenen Jahres den bereits 44 Jahre alten Dietmar Bier (Trierer Stadtlauf e.V.) und den 17-jährigen Thomas Persch (TG Konz) im Griff haben.

Zeitplan: 15 Uhr Jungen, 15.10 Uhr Mädchen (jeweils Jahrgänge 1999-2006, jeweils 1000 Meter), 15.30 Uhr Jedermannlauf (5000 Meter), 15.35 Uhr Walking (7500 Meter), 15.40 Uhr Bambini (Jahrgänge 2007 und jünger, 300 Meter), 17 Uhr Bitburger 0,0% Hauptlauf (10 000 Meter)

Zeitmessung: Mit Chip, der - soweit noch nicht vorhanden - gekauft oder gegen Pfand geliehen werden kann.

Duschen: Freibad Mertesdorf, das von den Teilnehmern kostenlos genutzt werden kann

Information: Josef Lorenz, Telefon 0651/57332 und Rainer Dederichs, Telefon 0651/57890

Anmeldung: vor Ort bis eine Stunde vor dem jeweiligen Lauf

<strong>Internetseite

Bericht 2013 mit Bildern und allen Ergebnissen