2000 Firmenläufer in Trier

So viele Angestellte von Firmen, Chefs, Auszubildende, aber auch Studenten und Schüler wie noch nie werden am 13. Mai um 19.30 Uhr durch Trier laufen. Der vom Trierischen Volksfreund präsentierte Bitburger 0,0% Firmenlauf hat die 2000-Teilnehmer-Marke geknackt.

"Das ist verrückt", sagt Christoph Güntzer. Noch nachdem am Sonntagabend die Online-Anmeldung geschlossen wurde, melden sich immer noch Firmen beim Organisationsleiter vom ausrichtenden Silvesterlauf Trier e.V. 1995 Namen standen 36 Stunden vor der Veranstatlung in der Meldeliste. "Die 2000 werden voll", sagte Güntzer und melde kurze Zeit später Vollzug. Der Bitburger 0,0% Firmenlauf ist damit auf dem besten Wege nicht nur die größte Veranstaltung in diesem Spezialsegment in der Region zu werden, sondern hinter dem Trierer Stadtlauf (2014: 3440 Läufer im Ziel) teilnehmermäßigen Nummer zwei unter allen Laufveranstaltungen im ehemaligen Regierungsbezirk Trier.

Gegenüber der Premiere vor einem Jahr hat sich Zahl der gemeldeten Starter in etwa genauso erhöht, wie die der beteiligten Unternehmen. 2014 hatten sich 1200 Läufer vorher angemeldet. 1125 liefen nach 5,2 Kilometern von der Arena Trier, an Porta Nigra und Dom vorbei wieder in der Veranstaltungshalle ein. 120 unterschiedliche Firmen, Behörden, Schulen und Universitäten waren vor einem Jahr dabei. Diesmal sind es sogar 190.

Die Spanne reicht von der Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion (ADD), über Handwerksbetriebe aller Branchen ob Autowerkstatt, Bauunternehmung, Frisör oder Metzger von Nebenan, bis hin zu Großunternehmen. Sinn des Firmenlaufs: Arbeitnehmer, aber auch Chefs zum Sport motivieren. Der 5,2-Kilometer-Lauf heute Abend (Startt 19.30 Uhr vor der Arena Trier) ist dabei das eine, oft wird in den einzelnen Unternehmen in den Wochen vorher schon trainiert. Der Spaß an der gemeinsamen Bewegung hat dabei Priorität. Deshalb ist die große Feier in der Arena Trier nach dem Zieleinlauf ein wichtiger Bestandteil. "Zur Feier können auch Nichtläufer, Freunde, Verwandte in die Arena kommen", betont Güntzer. Denn die Fans am Streckenrand gehören genauso dazu.

Das größte Team hat bisher das Trierer Brüderkrankenhaus mit 125 Startern gemeldet, gefolgt vom Namenssponsor Bitburger (84), dem Trierer Mutterhaus (43) und Hase Kaminofenbau (41). Für die Wertung werden jeweils vier Läufer eines Unternehmens in der Reihenfolge, wie sie in die Arena einlaufen, zu einer Mannschaft zusammengefasst und die Zeiten addiert. Unterschieden wird nach Frauen-, Mixed- und Männerteams. In der besonderen Sparkassen-(Hoch)Schulwertung sind Schüler und Studenten der Jahrgänge 1999 und älter teilnahmeberechtigt. Damit sei der Bitburger 0,0% Firmenlauf eine Ergänzung zu den SWT-Schullaufmeisterschaften am Vormittag, bei denen die jüngeren Schüler im Vordergrund stehen, sagt Güntzer.

Anmeldungen zum Bitburger 0,0% Firmenlauf sind am 13. Mai zwischen 17 Uhr und 19 Uhr in der Arena Trier möglich.

Favoriten
Mit der Startnummer eins geht Vorjahressieger Marc Kowalinski (Sportakademie) ins Rennen. Der 36-Jährige trifft auf den frischgebackenen deutschen Sparkassen-Meister Dominik Werhan, der Favorit in der Azubi-Wertung ist. In Abwesenheit der nicht gemeldeten Vorjahresschnellste Linda Betzler aus Igel (Universität Saarbrücken), führt der Weg zum Firmenlaufsieg nur über Yvonne Jungblut (Sparkasse Trier). Sie muss aber unter anderem gegen Chiara Bermes (Universität Trier) als Favoritin für den (Hoch)Schultitel durchsetzen.

Streckenplan

Bericht mit Bildern und Ergebnissen vom Bitburger 0,0% Firmenlauf Trier 2014