1. Sport
  2. Sportmix
  3. Regional

Jakob Dallevedove leitet Fola-Sieg im Europacup ein

Jakob Dallevedove leitet Fola-Sieg im Europacup ein

Wiltinger Fußballer trifft - Niederkorn 0:1 in Glasgow.

Esch/Alzette (AA) Der Applaus unter den 989 Zuschauern im Stade Émile Mayrisch fiel eher verhalten aus: Die luxemburgischen Gastgeber vom CS Fola Esch hatten am Donnerstagabend zwar die Moldawier vom FC Milsami in der ersten Quali-Runde zur Europa-League mit 2:1 besiegt, konnten aber nicht restlos zufrieden sein. Nach dem frühen 1:0 des aus Wiltingen stammenden Jakob Dallevedove in der vierten Minute - der 29-Jährige schloss eine Traumkombination mit einem Seitfallzieher ab - und dem 2:0 durch Samir Hadji (80.) wähnte sich das Team von Ex-Bundesligaprofi Jeff Strasser schon in einer sehr guten Ausgangsposition für das Retourmatch am kommenden Donnerstag in Moldawien. Nur Augenblicke nach dem zweiten Escher Treffer fanden die Gäste aber die Lücke in der Fola-Abwehr und kamen in Person von Sergiu Platica zum 2:1 (81.).
Damit reicht den Südosteuropäern nun auf heimischem Boden bereits ein 1:0, um in die zweite Runde einzuziehen. "Es war eine gute Mannschaftsleistung von uns. Wir müssen uns aber darauf einstellen, dass Milsami nächste Woche viel Druck macht", sagte Dallevedove, der seit 2010 für die Fola spielt und nun für den Club bereits elf Europacuppartien absolviert hat, kurz nach dem Abpfiff gegenüber dem TV. Nach dem sehr guten Start habe man in der zweiten Hälfte nachgelassen, merkte der zentrale Mittelfeldspieler selbstkritisch an: "Ähnlich wie in der BGL-Ligue haben wir da phasenweise um einen Gegentreffer gebettelt." Mit seiner eigenen Leistung konnte Dallevedove indes nicht nur wegen des Tores zufrieden sein. Zwei weitere gute Chancen hatte er auf dem Fuß und versuchte immer wieder, seine Teamkollegen mit feinen Pässen in Szene zu setzen.
"Über Jakobs fußballerische Fähigkeiten brauchen wir uns nicht zu unterhalten", ließ Coach Strasser durchblicken. Er konnte auch mit dem knappen Ergebnis gut leben: "Immerhin haben wir im Europapokal ein Spiel gewonnen und fahren mit einem kleinen Polster zum Rückspiel."
Überraschend knapp fiel die Niederlage von Progrès Niederkorn beim schottischen Rekordmeister Glasgow Rangers aus: Das Team um den Ex-Eintracht-Trier-Profi Max Watzka verlor vor 48 681 Zuschauern im Ibrox-Park nur mit 0:1, wehrte sich sehr achtbar und monierte noch dazu einen Handelfmeter. Am Dienstag sind dann die Rangers ab 19.45 Uhr im hauptstädtischen Stade Josy Barthel zu Gast.
Mit einer 0:2-Niederlage beim FK Zirä kehrte der FC 03 Differdingen aus Aserbaidschan zurück. Donnerstag, 19 Uhr, steht das Rückspiel in Oberkorn an.
Der Luxemburger Meister F91 Düdelingen mit seinem Trainer Dino Toppmöller greift erst am Dienstag, 11. Juli, beim zypriotischen Vertreter APOEL Nikosia in die Champions-League-Qualifikation ein.