1. Blaulicht

B51/Helenenberg: Falscher Polizist stoppt Autofahrerin - ihre Reaktion verschreckt ihn

Blaulicht : Falscher Polizist stoppt Autofahrerin - das ist auf der B51 passiert

Ein angeblicher Kriminalbeamter hat auf der B51 zwischen Trier und Bitburg, Abfahrt „Helenenberg“, eine Autofahrerin zwecks vermeintlicher Kontrolle angehalten. Doch diese ließ sich nicht einschüchtern.

(red) Ein  angeblicher Kriminalbeamter hat am Donnerstag, 10. März, zwischen 12.35 und 12.50 Uhr eine Autofahrerin auf der B 51, Abfahrt Helenenberg, „kontrolliert“. Der Mann war laut Polizei auf der B 51 in Richtung Bitburg unterwegs, als er einige Meter hinter der  Tankstelle im Bereich der  Windmühle  ein Blaulicht in der Hand hielt und der Frau signalisierte, ihr zu folgen. An der Bushaltestelle am Helenenberg trat der falsche Polizist dann an das Auto heran und sprach die Autofahrerin sofort in aggressiver Weise darauf an, dass die Hauptuntersuchung an ihrem Auto fällig sei. Er soll damit gedroht haben, das Fahrzeug stilllegen zu lassen und die Kollegen der Polizei Bitburg zu informieren. Als die Zeugin den Namen des  Beamten erfragen wollte, gab dieser an, dass dieser keine Rolle spielen würde. Er stieg in sein Fahrzeug und fuhr davon.

Die Zeugin konnte das Fahrzeug als grauen Mercedes-Benz Kombi beschreiben. Zudem beschrieb sie den angeblichen Beamten wie folgt: 1,70 bis 1,75 Meter groß, 50 bis 60 Jahre alt, graue kurze Haare und ein ovales Gesicht. Er soll eine dunkelblaue Daunenjacke sowie einen Pullover getragen haben.  Was der Mann mit der Kontrolle erreichen wollte, sei unklar, sagt der Leiter der Polizeiinspektion Bitburg, Mike Thull.

Der Verdächtige könnte sich mit zwei Straftatbeständen konfrontiert sehen: Amtsanmaßung sowie Missbrauch von Titeln, Berufsbezeichnungen und Abzeichen.

B51/Helenenberg: Falscher Polizist stoppt Autofahrerin - ihre Reaktion verschreckt ihn
Foto: dpa/Fabian Strauch

Hinweise zu dem Fall nimmt die Polizei unter Telefon 06561/96850 entgegen.