Unsere Vereine: 100 Jahre für König Fußball

Unsere Vereine : 100 Jahre für König Fußball

Der Sieg steht schon im Namen: Der SV Viktoria Wasserliesch-Oberbillig 1919 e.V. feiert ein Jahrhundert Fußballsport.

Am 11. Oktober wird das große Jubiläum mit einem Festabend in der Mehrzweckhalle Wasserliesch begangen. Hier werden Festredner die Leistungen des Vereins würdigen und Ehrungen ausgesprochen.

Das Präsidium, bestehend aus Ewald Hillen, Dirk Linn und Hubert Ludwig, würdigt die Leistungen der Vorväter im Verein in der 100-seitigen Festschrift: „Generationen haben diesen Verein geprägt.“ Mit den Kriegen und dem Wiederaufbau gab es schwere Zeiten.

Heute fällt die Nachwuchsgewinnung schwer, denn das Freizeitangebot ist riesig in der digitalisierten Zeit. Hoffnung keimt da bei den Bambinis und ihrer Begeisterung für den Fußball auf. Es ist ein starker Verein mit mehr als 400 Mitgliedern in den Sportarten Fußball, Badminton, Tischtennis und dem Lauftreff.

Die Historie: Ein vergessener
Ball

Begonnen hat alles im Sommer 1919 auf der Liescher Wiese. Damals spielten die Amerikaner nach dem Ersten Weltkrieg als Besatzungsmacht dort Fußball. Ein Ball blieb liegen. Wasserliescher und Oberbilliger kickten hier erstmals gegeneinander. Die Liescher gewannen dieses historische Match 2:0. Das machte den Akteuren so viel Spaß, dass sie am darauffolgenden Sonntag, dem 15. Juni 1919, mit 21 Mitgliedern den Fußballclub Viktoria Wasserliesch-Reinig gründete. (Reinig war bis 1934 eine eigenständige Gemeinde).

Die Liescher Wiese war jedoch in Privatbesitz und dort grasten im Sommer Rinder. Man wich Auf Perfeist aus, also unterhalb des Löschemer Plateaus. Ab 1925 konnte die Liescher Wiese als gemeindeeigener Sportplatz genutzt werden.

Gegenwart und Zukunft

Pünktlich zum 100. Geburtstag wurde die 1. Mannschaft mit einem 5:2-Sieg bei der Konzer Reserve Meister der B-Liga und schaffte so den Aufstieg in die Kreisliga A- und das nach einem halben Jahrhundert.

Dem Verein treu bleiben die 2017 gegründeten Alten Herren. Sie waren zuvor aktiv bei der 1., 2. und 3. Mannschaft. Man trifft sich zum lockeren Training immer montags um 19.30 Uhr auf dem Sportplatz und ab Oktober um 18.45 Uhr in der Halle. Die bislang größten Erfolge waren ein 3. Platz bei der Ü 35-Hallenkreismeisterschaft in Osburg und genau am Gründungstag der Viktoria, dem 15. Juni, ein 1:0 Sieg im Finale des AH Turniers in Saarburg gegen den SV Konz.

Der Verein bietet eine solide Jugendarbeit mit rund 100 Kindern in acht Mannschaften, die von 18 sehr engagierten Erwachsenen betreut und trainiert werden.

Kontakt zur Jugendabteilung:
jugendfussball@sv-wasserliesch.de

Abteilung Badminton

„Ob Anfänger oder Fortgeschrittene, wir wollen jedem Interessierten ermöglichen, eine schöne Sportart zu erlernen“, sagt der Leiter der Badminton-Abteilung, Patrick Reifer. Dafür steht die Mehrzweckhalle in Wasserliesch für freies Spiel, Mannschaften, Kinder- und Jugendtraining zur Verfügung. Seit diese Halle 1987 fertig wurde, wird hier auch Badminton gespielt, was damals noch „Federball“ hieß. In der Saison 2009/10 wurde die erste Mannschaft Bezirksligameister. Seit 2018 spielt man in der BSG Moseltal gemeinsam mit dem BC Trier. In der aktuellen Endrangliste belegen die Spieler und Teams vorderste Plätze.

Kontakt: badminton@sv-wasserliesch.de   

Tischtennis:

Seit 2009 spielt die Tischtennisabteilung mit einer Herrenmannschaft in der Kreisliga. Am Ende der letzten Spielzeit  erreichten die Spieler nach neun Siegen, sechs Niederlagen und drei Unentschieden mit 21:15 Punkten und 11:99 Spielen den 4. Platz in de 1. Kreisklasse. Heimspiele werden in der Schulturnhalle ausgetragen.

Bereits in den 40er und 50er Jahren wurde in Wasserliesch Tischtennis gespielt, meist in Gasthäusern. 1964 wurde die Tischtennisabteilung gegründet.

Kontakt: tischtennis@sv-wasserliesch.de

Lauftreff:

Seit 1987 gibt es einen Lauftreff bei der Viktoria. 1989 wurde der erste Internationale Wasserliescher Fastnachtslauf gestartet. Bis zu 350 Läufer nahmen daran in jedem Jahr teil. Die Kosten stiegen und das Sponsoring nahm ab. Trotzdem wird nach dem bislang letzten Lauf 2017 immer noch trainiert, und zwar mittwochs um 18.30 Uhr und samstags um 16.30 Uhr. Treffpunkt ist der Aussichtsplatz Zweigler am Ende der Römerstraße.

Ehemalige Aktive bilden seit 2017 eine Altherrenmannschaft. Foto: Verein
Der Integrationsbeauftragte des DFB, Cacau (links), bei einem Besuch des Vereins, hier mit Jugendleiter Levi Távora Vega. Foto: Verein
Das ist die Zukunft: Die Bambi-ni-Trainer Julius Jost (links) und Roman Hirchenhein mit den Nachwuchskickern. Foto: Verein
Diese Herren lenken die Geschicke des Vereins. Foto: Verein
Der Lauftreff des SV zieht in Wettbewerben hunderte Sportler an. Foto: Verein

Kontakt: lauftreff@sv-wasserliesch.de

Mehr von Volksfreund