| 20:40 Uhr

"Der Konzilsgeist darf sich neu entfalten"

Sie gestalten im Dekanat Vulkaneifel ein „Jahr des Glaubens“: Dekanatsreferentin Simone Thomas, die Pfarrer Ulrich Apelt und Ludwig Hoffmann, die Pastoralreferenten David Bruggeman und Michael Schlüter (von links). TV-Foto: Brigitte Bettscheider
Sie gestalten im Dekanat Vulkaneifel ein „Jahr des Glaubens“: Dekanatsreferentin Simone Thomas, die Pfarrer Ulrich Apelt und Ludwig Hoffmann, die Pastoralreferenten David Bruggeman und Michael Schlüter (von links). TV-Foto: Brigitte Bettscheider
Daun. Anlässlich des von Papst Benedikt XVI. ausgerufenen "Jahres des Glaubens" halten im kommenden Jahr einmal im Monat Priester und Pastoralreferenten des Dekanats Vulkaneifel Vorträge an zentralen Orten. Außerdem gibt es eine Wallfahrt zur heiligen Hildegard von Bingen. Sprecherin der Arbeitsgruppe ist die Dekanatsreferentin Simone Thomas.

Daun. Anlass für das weltweit gefeierte "Jahr des Glaubens" war der Beginn des Zweiten Vatikanischen Konzils vor 50 Jahren und die Herausgabe des neugefassten "Katechismus der Katholischen Kirche" vor 20 Jahren. Etwa zeitgleich zur Ausrufung durch den Papst änderten sich die kirchlichen Strukturen im Landkreis Vulkaneifel: Die beiden bisherigen Dekanate wurden zu einem einzigen zusammengeführt (der Trierische Volksfreund berichtete). Für das Zusammenwachsen der Pfarreiengemeinschaften biete es sich geradezu an, auch auf Dekanatsebene ein Jahr des Glaubens zu gestalten, erklärte Dekanatsreferentin Simone Thomas als Sprecherin der mit sieben Seelsorgern besetzten Arbeitsgruppe. Die weiteren Mitglieder sind die Pfarrer Ulrich Apelt (Kelberg), Ludwig Hoffmann (Daun) und Stanislaw Stepka (Dockweiler), der Kaplan Marco Weber (Gillenfeld) sowie die Pastoralreferenten David Bruggeman (Gerolstein) und Michael Schlüter (Hillesheim).
Am 24. Oktober war das Dekanats-Jahr des Glaubens mit einem Festgottesdienst in der Dauner St.Nikolauskirche und einem anschließenden Festvortrag des Trierer Theologieprofessors Bernhard Schneider eröffnet worden. Inzwischen ist eine Vortragsreihe erstellt worden (siehe Extra); sie beginnt am 29. Januar in Gerolstein und mündet in eine Dekanatswallfahrt zur heiligen Hildegard von Bingen im Sommer. Im November soll es eine feierliche Abschlussveranstaltung geben.
"Ich wünsche mir von dem Jahr des Glaubens hier vor Ort, dass die Menschen die Lebendigkeit der Kirche und die Vielfalt und den Reichtum unseres Glaubens neu spüren", bringt Simone Thomas ihr Anliegen auf den Punkt. Michael Schlüter meint: "Möglichst viele sollen die Erfahrung machen, dass es sich lohnt, sich mit Fragen des Glaubens auseinanderzusetzen, weil Glaube mit dem eigenen Leben zu tun hat und es bereichert." Die neuen Strukturen müssten nun mit Inhalten gefüllt werden, betont Pfarrer Ulrich Apelt. "Entscheidend ist, das christliche Leben in den Gemeinden attraktiv zu gestalten", sagt er. Glaubensthemen nach außen zu tragen, hält David Bruggeman für den wesentlichen Auftrag der Veranstaltungsreihe. "Der Konzilsgeist darf sich neu entfalten", meint Pfarrer Ludwig Hoffmann. bb

Extra

Am 29. Januar spricht David Bruggeman um 19.30 Uhr im Pfarrheim in Gerolstein über das Thema "Theologie der Befreiung - Reich Gottes für alle!". Am 14. Februar hält Pfarrer Ludwig Hoffmann im Kolpinghaus in Daun einen Vortrag mit dem Titel "Die richtige\\' Messe ... im Licht des Tridentinums und der Liturgiekonstitution des Zweiten Vatikanischen Konzils". Im März steht in Gillenfeld ein Vortrag von Kaplan Marco Weber auf dem Programm; Titel: "Kirche zwischen Hochamt und Pfarrgemeinderatssitzung". Am 18. April spricht Pfarrer Ulrich Apelt um 19.30 Uhr im Pfarrheim Kelberg über "Die Freiheit in der Religion und die Religionsfreiheit". Im Mai widmet sich Michael Schlüter in Hillesheim dem Thema "Der Gott unseres Lebens und der Geschichte - Eine Spurensuche". Im Juni heißt der Titel eines Vortrags von Pfarrer Stanislaw Stepka: "Volk Gottes unterwegs zur Einheit der Christen". Im Vorfeld der für den Sommer geplanten Dekanatswallfahrt zu Hildegard von Bingen referiert Simone Thomas in Daun und Gerolstein über die Heilige. Die genauen Termine und Veranstaltungsorte werden rechtzeitig bekanntgegeben. bb Kontakt und Info: Dekanatsreferentin Simone Thomas, Telefon 06592/9825511, E-Mail: simone.thomas@bistum-trier.de