1. Region
  2. Konz, Saarburg & Hochwald

Aufnahmestopp im Saarburger Seniorenzentrum

Coronavirus : Aufnahmestopp im Saarburger Seniorenzentrum St. Franziskus

(red/mai) Das Gesundheitsamt der Kreisverwaltung Trier-Saarburg hat am Freitagmorgen die Mitteilung erhalten, dass bei einer im Seniorenzentrum St. Franziskus Saarburg tätigen Altenpflegerin das Coronavirus nachgewiesen wurde.

Die Mitarbeiterin war laut Pressesprecher Thomas Müller seit einigen Tagen nicht mehr im Dienst, nachdem sie sich aufgrund von unklaren Krankheitssymptomen vom Dienst abgemeldet hatte und sie vorsorglich getestet wurde.

Da nicht auszuschließen ist, dass zuvor eine Übertragungsmöglichkeit bestand, hat das Gesundheitsamt gemeinsam mit der Leitung des Seniorenzentrums und den Verantwortlichen im Kreiskrankenhaus einen sofortigen Aufnahmestopp veranlasst, teilt Müller mit. Auch die Heimaufsicht sei unverzüglich informiert worden.

Zudem seien weitere Vorsorgemaßnahmen ergriffen worden. So habe man die Hygienemaßnahmen nochmals verschärft. Der bisher schon geltende Besucherstopp sei nochmals kommuniziert und für alle Bewohnerinnen und Bewohner eine mehrmalige Fieberkontrolle am Tag angeordnet worden. Zwei ältere Bewohner mit unklaren Krankheitssymptomen wurden laut Müller vorsorglich isoliert und für sie ebenfalls ein Test veranlasst.

Müller teilte weiter mit: „Aufgrund der unmittelbaren Nähe zum Kreiskrankenhaus Saarburg ist eine medizinische Versorgung kurzfristig gewährleistet.“

Matthias Gehlen, Verwaltungsdirektor der Kreiskrankenhaus St. Franziskus Saarburg GmbH, versichert: „Wir unternehmen alle Anstrengungen, um Übertragungen des Virus auf die Bewohnerinnen und Bewohner sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu verhindern.“ Das Seniorenheim ist derzeit mit 94 Menschen voll belegt.