Feuer in Saarburg: Polizei geht von Brandstiftung aus

Polizei : Feuer in Saarburg: Polizei geht von Brandstiftung aus

Nach einem Brand in einem Drei-Familien-Haus in Saarburg geht die Polizei davon aus, dass das Feuer gelegt wurde.

Die Polizei geht davon aus, dass das Feuer im Lager eines Optikergeschäfts in Saarburg am Mittwoch absichtlich gelegt worden ist. Nach bisherigen Ermittlungen der Kriminalpolizei Trier zu dem Vorfall bestehe der Verdacht, dass das Feuer auf vorsätzliche Brandstiftung zurückzuführen sei, meldet die Polizei am Donnerstagnachtmittag. Die Ermittlungen seien jedoch noch nicht abgeschlossen, heißt es weiter.

Am Mittwoch hatte der Inhaber des Geschäfts gegen 13:05 Uhrin seinem Lager ein offenes Feuer in einem der Regale entdeckt. Nach einem ersten Löschversuch verständigte er die Feuerwehr, die innerhalb weniger Minuten vor Ort war und den Brand löschen konnte, bevor sich das Feuer weiter ausbreitete (der TV berichtete). Das Gebäude, das von drei Familien bewohnt wird, wurde für die Dauer der Löscharbeiten evakuiert. Die Ermittler schätzen den Gesamtschaden durch das Feuer und Rauchgas auf mehrere tausend Euro.

Mehr von Volksfreund