1. Region
  2. Konz, Saarburg & Hochwald

Wiltingen: Feuerwehren rücken zu brennendem Gartenhaus aus

Einsatz : Gefahr für Wohnhaus: Wehren löschen brennendes Gartenhaus

Gebäude in Wiltingen stand  in Flammen. Feuerwehren aus Konz, Oberemmel und Wiltingen verhinderten Schlimmeres.

Der erste Feueralarm im neuen Jahr ging am Montagabend gegen 20.30 Uhr. Ein Gartenhaus in Wiltingen war in Brand geraten. Neben den Feuerwehren aus Konz, Oberemmel und Wiltingen rückten die Polizei aus Saarburg sowie der Rettungsdienst an.

„Ein Gartenhaus brannte bei Ankunft der Einsatzkräfte in voller Ausdehnung“, schildert die Freiwillige Feuerwehr der Stadt Konz das Geschehen auf ihrer Facebook-Seite. „Während im Hinterhof die Brandbekämpfung des Objektes unter Atemschutz stattfand, haben weitere Trupps von der Vorderseite ein Übergreifen auf das nebenstehende Wohnhaus verhindert.“

Verletzt wurde bei dem Brand niemand. „Trotz des schnellen Eingreifens der Feuerwehr brannte das Holzhaus vollständig nieder“, heißt es in der Pressemeldung der Polizei zu dem Vorfall. Der Schaden werde auf einen fünfstelligen Betrag geschätzt. Die Fische im angrenzenden Teich konnten laut den Ermittlern unbeschadet gerettet werden.

 Trotz des raschen Eingreifens der Feuerwehren brannte das Gartenhaus in Wiltingen vollständig nieder.
Trotz des raschen Eingreifens der Feuerwehren brannte das Gartenhaus in Wiltingen vollständig nieder. Foto: Feuerwehr Konz/Daniel Petry

Eindeutig geklärt ist die Brandursache noch nicht. Aber Armin Görgen, stellvertretender Leiter der Polizeiinspektion Saarburg, sagt unter Vorbehalt: „Die ersten Indizien deuten auf einen technischen Defekt hin.“ In dem Gartenhaus seien technische Geräte zur Versorgung des Teichs untergebracht gewesen. Möglicherweise habe ein Schaden an einem der Geräte das Feuer entzündet.