1. Region
  2. Konz, Saarburg & Hochwald

showtanzgruppe Rainbow aus Konz in der Corona-Krise

Konz : Mit Tanz und Bildern durch die Krise

Was tun ohne Auftritte oder Training? Ein Bericht aus der Sicht der Mitglieder der Showtanzgruppe Rainbow.

„Es war ein Schock für uns, als die ersten Absagen von Veranstaltungen uns erreichten. Wochenlanges hartes Training, Höchstleistungen und Vorbereitungen für anstehende Turniere und dann kam eine traurige Nachricht nach der anderen“, fassen die Tänzerinnen der Showtanzgruppe Rainbow aus Konz ihre Gefühle zusammen. Die 19 Tänzerinnen der großen Gruppe dürfen seit Mitte März weder trainieren noch auftreten. „Uns hat das Herz geblutet.“ Doch nicht nur die großen Tänzerinnen sind betroffen. Jürgen Kramp, erster Vorsitzender des Vereins, sagt: „Unsere aktiven Kinder – etwa 40 – fieberten schon sehnlich in Richtung Premiere Mitte Mai.“ Und jetzt? „Wir wissen nicht einmal, wann eine Premiere stattfinden wird und wie wir unsere Saison jetzt gestalten. Doch wenn eines für unseren Verein steht, dann ist es der Zusammenhalt“, sagt Kramp.

Die Mitglieder der kleinen und mittleren Tanzgruppen der Showtanzgruppe Rainbow haben Bilder gestaltet.   Foto: Jürgen Kramp

Die Tänzerinnen hätten sich schnell mit der Situation zurecht gefunden, beschreibt er den bisherigen Prozess während der coronabedingten Verbote. Sie entwickelten neue Ideen, um weiterzumachen, und begannen digitale Medien zu nutzen. Die fünf Trainerinnen – alle erfahrene Tänzerinnen – arbeiteten weiter an der Choreographie, schickten allen Gruppen Videos zum Trainieren und Verfeinern der Tanzschritte. Die Musik der Tanzstücke bearbeiteten sie noch einmal, indem sie neue Ideen mit einbrachten. „Die kleine und mittlere Gruppe bekamen Post zur Abwechslung des Sportprogramms und es entstanden viele tolle Kunstwerke“, erklärt Kramp. „Die Requisiten und Bühnenbilder, die gerade im Showtanz nicht wegzudenken sind, nehmen ihre Form an und werden kreativer denn je.“ Eine Pause lege der Verein nicht ein. „Denn irgendwann möchten wir unsere Zuschauer in Konz bei etlichen Festen wieder mit unserem Bühnenprogramm begeistern“, sagt er. „Bis dahin trainieren wir zu Hause.“