1. Region
  2. Kultur

Comedian Tim Whelan gewinnt Constantin Comedy Preis in Trier

Comedy : Brite aus Berlin gewinnt Trierer Comedy-Preis

(AF) Der Trierer Comedy Slam ist erwachsen geworden – vor 18 Jahren ging in Trier die erste Veranstaltung dieser Art in Deutschland über die Bühne. Zum 18. Mal wurde nun der Jahressieger beim „Master Comedy Slam“ gekürt: Der „Constantin Comedy Preis“ geht in diesem Jahr an den in Berlin lebenden Engländer Tim Whelan – er setzte sich vor 250 Leuten im Trierer Audimax gegen sieben Kollegen durch und bekam den Preis von Triers OB Wolfram Leibe überreicht.

Whelan brillierte mit britischem Humor und überzeugte damit das Publikum an der Universität. Auf den Plätzen zwei und drei landeten Serdar Karibik aus Stuttgart und der Kölner Timur Turga.

Das Jahresfinale der Monatssieger war dabei in diesem Jahr eine rein männliche Angelegenheit. Neben den Erstplatzierten traten auf: Don Esteban aus Bitburg, Marko Mijatovic aus Frankfurt, Toby Käp aus Mannheim, Djavid aus Köln und Niklas Siepen aus Mönchen-Gladbach. Ebenfalls dabei war Philipp Dewald am Elektro-Klavier. Eine Zufallsjury entschied über die Platzierungen in der Vorrunde. Das gesamte Publikum entschied über die Platzierungen.

Ausgerichtet wird der traditionelle Wettbewerb, der schon für viele deutsche Comedians ein Sprungbrett war, vom Trierer KulturRaum e.V. Auch in den Corona-Jahren 2020 und 2021 wurde der Preis verliehen  Der Master-Slam fand in der Vergangenheit an wechselnden Orten statt, unter anderem auch schon im Theater Trier (2019). „Das war ein fulminanter Abend“, freute sich Mitorganisator Peter

Stablo

. „Es hatte etwas von ‚Zurück in die Zukunft‘ - es war der erste Master Comedy Slam mit einem kompletten Line-Up seit 36 Monaten.“