1. Region
  2. Mosel, Wittlich & Hunsrück

Die Morbacher Störche sind wieder zu zweit

Natur : Die Störchin ist zurück in Morbach (Fotos)

In Morbach gibt es wieder Hoffnung auf Storchennachwuchs. Ab sofort ist der männliche Storch, der in der Region überwintert hat und nicht gen Süden gezogen ist, nicht mehr alleine. Eine Partnerin hat sich zu ihm gesellt.

Im Vorjahr hatte ein Storchenpaar nach Expertenauskünften erstmals in der Region auf dem Mast einer Trafostation gebrütet und zwei Jungtiere großgezogen. Es ist davon auszugehen, dass es sich bei dem zweiten Tier um die Störchin vom  Vorjahr handelt. Denn Störche sind nesttreue Tiere. Das heißt: In der Regel kehren sie immer wieder zu ihrem Nest zurück. Mit Sicherheit feststellen lässt sich das nicht, weil der weibliche Storch im Gegensatz zum Partner nicht beringt ist.

Die Morbacher Störche  sind wieder zu zweit
Foto: Christoph Strouvelle

Über das Schicksal der Jungen erfährt man vielleicht auch mal wieder etwas. Denn beide wurden im vergangenen Jahr in Morbach beringt. Sie sind damit eindeutig zu identifizieren. Foto: Christoph Strouvelle