Arbeiten wegen Baumängeln auf der B 51

B51-Baustelle bei Hohensonne : Wenn der Untergrund nachgibt

Es muss nachgebessert werden. Kurz nach der Fertigstellung der Ortsumfahrung Aach wird wieder gebaut.

Kaum ist die Fahrbahn fertig, schon wird sie wieder weggerissen. Der ein oder andere Verkehrsteilnehmer wird sich die Frage gestellt haben, was denn da genau derzeit bei Aach-Hohensonne vor sich geht. Dort ist in den vergangenen Jahren ein Teil der Bundesstraße 51 tiefergelegt worden. Nur wenige Meter ehe die neue Strecke auf die bisherige Trasse trifft ist eine neue Baustelle. Der TV hat nachgefragt beim zuständigen Landesbetrieb Mobilität Trier.

Nach Auskunft von Hans Michael Bartnick hat sich ein Stück der neuen Fahrbahn gesenkt. Es geht um ein mehrere Quadratmeter großes Stück. Diesen Mangel hat der LBM bei der ausführenden Firma als Mangel angezeigt. Und ähnlich wie beim Handwerkern im häuslichen Bereich, müssen die Straßenbauer den Mangel beseitigen.

Mit einem Eimer Farbe oder zwei zusätzlichen Schrauben ist es bei der Bundesstraße 51 jedoch nicht getan. Auf einem 17 mal 5,5 Meter großen Teil der Richtungsfahrbahn Bitburg ist die noch ziemlich neue Asphaltfahrbahn inzwischen wieder entfernt worden. Darunter habe sich dann laut LBM die Ursache für die Fahrbahnabsenkung gezeigt. Der Erddamm war offensichtlich nicht ausreichend verdichtet. Deshalb wird nun der vorhandene Boden ausgebaut, mit Bindemittel vermischt und neu eingebaut. Anschließend wird dann die Frostschutzschicht und die Asphaltfahrbahn erneuert. Zudem stehen Markierungs- und Schutzplankenarbeiten an.

Laut Landesbetrieb sollen die Arbeiten bis Freitag, 14. Juni, abgeschlossen werden. Da es sich um einen Baumangel handelt, muss die ausführende Firma alle Kosten übernehmen. Dem Landesbetrieb war der Mangel übrigens schon länger bekannt. Er habe sich in den beiden vergangenen Monaten deutlich gezeigt und verstärkt, sagt Bartnick. Bisher habe die Fertigstellung der Straße in Hohensonne Priorität gehabt, um unter anderem die provisorische Bushaltestelle von der B 51 neu an die neue Bushaltestelle zu verlegen.

Bereits ab kommenden Dienstag gibt es eine weitere Baustelle. Laut LBM wird das Teilstück der Bundesstraße zwischen Hohensonne und Newel zwei Monate lang für rund eine Million Euro erneuert (der TV berichtete).