Kandidaten als Blogger

TRIER. (DiL) Der direkte Weg zu den Oberbürgermeister-Kandidaten: Für TV-Leser steht er offen. Ulrich Holkenbrink und Klaus Jensen haben sich bereiterklärt, mit einem jeweils eigenen "OBlog" im TV-Intrinet präsent zu sein.

Wie die Kandidaten ihren Blog gestalten, entscheiden sie selbst. Infos, Termine, Themenforen, Diskussionen, persönliche Wahlkampf-Tagebücher: Alles ist möglich, nichts ist vorgeschrieben. Wie viel Kommunikation auf ihren Weblogs stattfindet, können Klaus Jensen und Ulrich Holkenbrink direkt beeinflussen. Im besten Fall wird daraus ein zeitnahes, schnelles Medium, das unmittelbaren Einblick in den Wahlkampf liefert und Debatten mit der Blogger-Gemeinde herausfordert.Jeder Leser mit Internet-Anschluss kann im Weblog Kommentare abgeben, jeder kann Vorlagen und Reaktionen auch passiv verfolgen. Auch da ziehen die Kandidaten die Grenzen, was natürlich auch das Recht einräumt, diskrimierende oder beleidigende Kommentare zu löschen. Auszüge aus dem Weblog-Geschehen wird es als "Best of OBlog" regelmäßig im Blatt geben. Die Weblogs sind ab heute freigeschaltet.

Der Blog von Ulrich Holkenbrink hat die Internet-Adresse http://holkenbrink.blog.intrinet.de., Klaus Jensen firmiert unter http://jensen.blog.intrinet.de.

Mehr von Volksfreund