Klaus Jostock aus Leiwen erhält die die Freiherr-vom-Stein-Plakette

Kommunalpolitik : Leiwener Politiker aus Leidenschaft ausgezeichnet

Wegen Verdiensten um die kommunale Selbstverwaltung erhält Klaus Jostock die Freiherr-vom-Stein-Plakette.

Die Freiherr-vom-Stein-Plakette ist die höchste Anerkennung für ehrenamtliche Kommunalpolitiker in Rheinland-Pfalz. Sie wird nur alle drei Jahre an 95 Persönlichkeiten verliehen – und diesmal ist Klaus Jostock aus Leiwen damit ausgezeichnet worden.

Er habe sich viele Jahre um die Kommunalpolitik in der Gemeinde Leiwen und der Verbandsgemeinde (VG) Schweich verdient gemacht, sagte Innenminister Roger Le­wentz anlässlich der Verleihung in Lahnstein. Jostock begann bereits 1970/1971, kurz nach der Gründung der VG, sich kommunalpolitisch zu engagieren. 47 Jahre gehörte er dem Verbandsgemeinderat Schweich an, 20 Jahre dem Ortsgemeinderat Leiwen. Weiterhin war er fünf Jahre Erster Beigeordneter von Leiwen.

Besonders erwähnte der Minister Jostocks große Verdienste im Bereich der Wasserversorgung und der Abwasserbeseitigung. Seit der Gründung der Werke ist er bis heute Mitglied des Werkausschusses der VG Schweich. Vorausschauend und weitsichtig habe er sich damals für die Gründung des Zweckverbands Wasserwerk Kylltal eingesetzt, wodurch die Wasserversorgung für die Stadt Trier und die Verbandsgemeinde Schweich auf Jahrzehnte gesichert werden konnte.

Im Verbandsausschuss des Zweckverbandes Wasserwerk Kylltal war er 39 Jahre als Mitglied tätig. Die Beteiligung des Zweckverbandes Kylltal an den Landwerken Eifel geht auch auf seine Initiative zurück. Auch hier war Jostock seit der Gründung Mitglied im Verwaltungsrat. Darüber hinaus war der Geehrte in zahlreichen Ausschüssen und Gremien auf Ortsgemeinde-, Verbandsgemeinde- und Kreisebene aktiv.

Erwähnenswert ist auch seine bis heute mehr als 64-jährige Mitglied­schaft im Kirchenchor in Leiwen. Die Lebensauffassung von Klaus Jostock ist von kommunalpolitischem Engagement und einer besonders ausgeprägten Leidenschaft für Kommunalpolitik bestimmt. Man könne ihn getrost als kommunalpolitisches Urgestein bezeichnen, hieß es. Zu der Auszeichnung gratulierten die Verbandsgemeinde Schweich und die Ortsgemeinde Leiwen. An der feierlichen Verleihung in Lahnstein nahmen die Ehefrau von Klaus Jostock, Marie-Luise, sowie seine Tochter und zwei Enkelkinder teil.

Zu den Gratulanten zählten auch die Bürgermeisterin der Verbandsgemeinde Schweich, Christiane Horsch, der Kreisbeigeordnete Helmut Reis, Leiwens Ortsbürgermeister Sascha Hermes und der Beigeordnete der Verbandsgemeinde Schweich, Erich Bales.

Mehr von Volksfreund