Razzia in Asia-Restaurants

Trier. (wie) Erfolgreicher Schlag gegen illegale Beschäftigung: Gemeinsam mit der Bundespolizei kontrollierten Zollfahnder vor einigen Tagen zehn asiatische Restaurants in der Region. In sieben Betrieben seien die Kontrolleure auf Verstöße gegen das Arbeitsrecht gestoßen, sagte Sylke Zabel, Sprecherin des Koblenzer Hauptzollamtes.

Insgesamt wurden 52 Beschäftigte überprüft. Einige von ihnen hätten keine Arbeits- oder Aufenthaltserlaubnis gehabt, sagt die Zollsprecherin. Man habe gezielt asiatische Restaurants kontrolliert, so Zabel. Bereits in der Vergangenheit seien in solchen Betrieben Verstöße festgestellt worden. Allerdings stießen die 18 Fahnder nicht nur auf illegale Beschäftigung, sondern in einigen Restaurants auch auf hygienische Mängel in der Küche. In diesen Fällen wurden die zuständigen Gesundheitsämter informiert.