Lukasmarkt Mayen: Das müssen Besucher wissen

Volksfest : Kirmes in Mayen: Das müssen Besucher wissen

Der Startschuss für das große Volksfest steht bevor. An den neun Tagen erwarten die Veranstalter zwischen 250 000 und 300 000 Besucher.

Herbstzeit ist Lukasmarktzeit: Das größte Volksfest im nördlichen Rheinland-Pfalz steht in den Startlöchern. An neun Tagen werden zwischen 250 000 und 300 000 Besucher erwartet. Von Samstag, 12., bis Sonntag, 20. Oktober, können sich die Mayener und die mehr als 250 000 erwarteten Besucher auf schnelle Fahrgeschäfte, ein tolles Rahmenprogramm und ein imposantes Feuerwerk freuen. Hier alle wichtigen Fakten, die Lukasmarkt-Besucher wissen müssen.

Das Programm Autoscooter, Break Dancer und Wellenflieger – die traditionellen Fahrgeschäfte sind auch in diesem Jahr wieder auf dem Marktplatz zu finden. Auch das Riesenrad, das alle zwei Jahre aufgebaut wird, ist beim diesjährigen Lukasmarkt wieder dabei. Eine der neuen Attraktionen ist der 75 Meter hohe Aussichtsturm „View Tower“ hinter dem Goldaminghaus. Daneben verteilen sich zahlreiche Imbiss- und Getränkebuden auf dem gesamten Lukasmarkt-Gelände.

Am ersten Lukasmarkt-Sonntag, 13. Oktober, findet ein verkaufsoffener Sonntag statt. Von 13 bis 18 Uhr können sich die Besucher bei einem kleinen Einkaufsbummel treiben lassen. Auch beim traditionellen Krammarkt darf nach Lust und Laune gestöbert werden. Dieser breitet sich an allen Tagen in der Bäckerstraße aus, Dienstag und Mittwoch in der Fußgängerzone.

Der Donnerstag ist Familientag beim Lukasmarkt. Es gelten ermäßigte Preise an allen Attraktionen. Den großen Abschluss bildet am Sonntagabend, 20. Oktober, das große Feuerwerk.

Der Pferde- und Schafmarkt Tierliebhaber kommen am Dienstag und Mittwoch auf ihre Kosten: Beim Pferdemarkt am Dienstag, 15. Oktober, auf dem Viehmarktplatz können die Zuschauer ein Programm aus Reiterspielen und Freidressur bestaunen. Händler bieten ihre Tiere zur Schau und zum Verkauf an. Daneben findet der traditionelle Viehmarkt mit vielen Kleintieren, Ziegen und Hasen statt.

Der Eintrittspreis beträgt sechs Euro, Kinder bis 1,40 Meter Größe haben freien Eintritt. Einlass ist ab 8 Uhr, das Programm beginnt um 9.30 Uhr. Am Mittwoch, 16. Oktober, können Tierhalter beim Schafmarkt von 6 Uhr bis 15 Uhr auf dem Viehmarktplatz fachsimpeln, und es wird eine Herdbuchschau über alle Rassen präsentiert. Der Eintritt ist kostenlos.

Die Anreise Wer mit dem Auto anreist, sollte die geänderte Verkehrsführung beachten. Die City-Garage ist während des Lukasmarkts geöffnet: an beiden Samstagen von 6.30 bis 1.30 Uhr, Sonntag (13. Oktober) von 10 bis 23.30 Uhr, Montag bis Donnerstag von 6.30 bis 22.30 Uhr, Freitag von 6.30 bis 0.30 Uhr und am Sonntag, 20. Oktober, von 10 bis 22.30 Uhr. Wie gewohnt kann das Parkhaus auch nach Ende der offiziellen Öffnungszeit jederzeit mit dem Parkticket verlassen werden. Die Burggarage ist allerdings im Zeitraum von Dienstag, 8. Oktober, 17.30 Uhr bis Dienstag, 22. Oktober, 18 Uhr geschlossen. Dauerparker können in dieser Zeit zwar ihr Auto in der Burggarage stehen lassen, jedoch nicht herausfahren.

Weitere Informationen zum Lukasmarkt unter www.lukasmarkt.de