Fußball: Eintracht Trier klar mit Kulabas und Pagenburg

Fußball: Eintracht Trier klar mit Kulabas und Pagenburg

Fußball-Regionalligist Eintracht Trier hat zwei wichtige Personalien unter Dach und Fach gebracht. Am Dienstagnachmittag bestätigte der Verein die erfolgreichen Vertragsverhandlungen mit den Stürmern Ahmet Kulabas und Chhunley Pagenburg.

(bl) Ahmet Kulabas war im Winter vom Drittligisten 1. FC Heidenheim an die Mosel gekommen. Mit sieben Toren in 14 Spielen avancierte er in der Rückrunde direkt zu einem Leistungsträger im Team des SVE. Zuletzt war die Zukunft des Angreifers offen. Der 1. FC Heidenheim plante nicht mehr mit ihm, "Kula" kokettierte mit dem Interesse anderer Drittligisten.

Zuletzt ließ Berater Ali Bulut verlauten, dass die beiden Erstligisten aus der türkischen Hauptstadt Ankara Interesse bekundet hätten. "Das hat sich aber nicht konkretisiert", sagt Bulut nun. Nach Auskunft von Holger Sanwald, Manager des 1. FC Heidenheim, hat Kulabas am heutigen Dienstag beim FCH einen Auflösungsvertrag unterschrieben. Damit ist der Deutsch-Türke für einen neuen Verein ablösefrei - der Weg nach Trier war somit geebnet.

Zugleich gab die Eintracht die Verpflichtung von Angreifer Chhunley Pagenburg (Rot-Weiß Erfurt) bekannt. Der 24-Jährige ist ebenfalls ein Wunschspieler von Trainer Roland Seitz. Bei einem Probetraining im Mai hatte Pagenburg einen guten Eindruck hinterlassen, nachdem er zuvor rund elf Monate wegen eines Knorpelschadens außer Gefecht gesetzt war. Pagenburgs Vertrag in Erfurt war nicht verlängert worden.

Mehr von Volksfreund