Eintracht-Erfolgsserie reißt am vierten Spieltag

Eintracht-Erfolgsserie reißt am vierten Spieltag

Am vierten Spieltag hat es die Jugendfußballer der Trierer Eintracht in der Regionalliga erwischt. Während die U-19-Teams spielfrei waren, kassierten die U 17 und die U 15 jeweils die erste Saisonniederlage.

Trier. B-Junioren-Regionalliga: SV Eintracht Trier - SV Elversberg 1:3 (0:1) Den entscheidenden Knacks musste das Team von Trainer Martin Sek schon früh hinnehmen. In der 13. Minute verloren die 05er in der Vorwärtsbewegung den Ball, Elversberg entwickelte daraus einen schnellen Konter, der von Lukas Mittermüller mit dem 0:1 abgeschlossen wurde. "Danach haben wir nicht mehr zu unserem gewohnten Spiel gefunden", resümierte Sek, die kämpferisch starken Gäste wurden mit der Führung im Rücken immer sicherer. Den vorzeitigen K.o. kassierten die Trierer zehn Minuten nach dem Wechsel, als sie noch einmal alles versuchten, aber erneut in einen Konter liefen. Das 1:3 durch Robin Koch kurz vor Schluss nach einem Zuspiel von Jose Ferreira de Leite war nur noch Ergebniskosmetik. SV Eintracht Trier 05: Dominik Thömmes - Daniel Kurz, Jonas Gottschalk (41. Moritz Jost), Daniel Zirbes, Nicolas Repplinger - Christopher Boesen (72. Leonildo Mendes), Till Hermandung, Robin Koch, Maik Illigen, Gjergj Prebreza (59. Mucahit Yazici - Fabian Müller (72. Jose Ferreira De Leite); Trainer: Martin SekTore: 0:1 (13.) Lukas Mittermüller, 0:2, 0:3 (50./78.) Valdrin Dakaj, 1:3 (79.) Robin Koch Besonderes Vorkommnis: Dominik Thömmes (Trier) hält Foulelfmeter von Denis Wagner (62.) - Schiedsrichter: Dominik Klein (Konz) - Zuschauer: 100C-Junioren-Regionalliga: SV Eintracht Trier 05 - FSV Mainz 05 0:3 (0:3) "Zwei frühe individuelle Fehler" (Trainer Knut Budzisch) waren die Hauptursache für die Niederlage der U 15 gegen den souveränen Spitzenreiter. "Nach dem 0:2 waren wir dem Anschlusstreffer mehrfach sehr nah", so Budzisch, "aber wir waren nicht vom Glück begünstigt." Budzisch gab zu, dass Mainz noch einige Möglichkeiten hatte, die sein Sohn Tim im Trie rer Tor klären konnte. Ein Sonderlob erhielt Felix Fischer: "Er konnte die gesamte Woche zuvor nicht traininen, weil er krank war, aber er war heute unser Bester." SV Eintracht Trier: Tim Budzisch - Richard Peifer, Mevlüt Kücükmemisoglu, Marcel Prochnow (36. Tim Garnier), Paul Schmitt - Felix Fischer, Lucas Abend - Luca Heintel (67. Ebu Talip Osta), Lucas Jakob (49. Pascal Müller), Florian Wiesenthauer - Leon Blankenmeister (54. Leonard Lamberty); Trainer: Knut Budzisch Tore: 0:1 (9.) Christian Stera, 0:2 (18.) Justin Petermann, 0:3 (31.) Christian Stera - Schiedsrichter: Thomas Haus (Wilsecker) - Zuschauer: 100 wir

Mehr von Volksfreund