| 13:33 Uhr

Laufen
Crosslaufsieger zieht den Schlitten

Impressionen vom Crosslauf in Ellscheid
Impressionen vom Crosslauf in Ellscheid FOTO: Holger Teusch
Ellscheid. Kalt, nass, matschig, schwer! Beim letzten Crosslauf des alten Jahres in Ellscheid konnte sich jeder der 120 Läufer als Sieger fühlen. Von Holger Teusch

Die Ellscheider Crosslaufstrecke hat keine wirklich schweren Steigungen. Trotzdem kostete der Parcours am Sportplatz der Eifelgemeinde, über schmale Wege und Wurzelpfade durch angrenzende Wälder sowie über Wiesen den 120 Teilnehmern, die das Ziel erreichten, so viel Kraft, wie nur wenige Strecken sonst. Rutschiger Schnee, knöcheltiefer Matsch und kaltes Wasser, dazu der ein oder andere Graupelschauer machten den ersten Wertungslauf zur Vulkaneifel-Crosslauf-Serie zu einer Härteprobe.

Samuel Fitwi testete vor dem Langstreckenrennen unter erschwerten Bedingungen, wie er vorankommt. Der 21-Jährige von der LG Vulkaneifel zog beim Einlaufen den Schlitten mit einem Nachwuchsläufer eine Runde über die verschneite Wiese. Über zirka acht Kilometer war Fitwi dann eine Klasse für sich. Er zwar mehr als zwei Minuten langsamer, als vor einem Jahr ohne Schnee (und leicht veränderter, etwas kürzerer Strecke), hatte in 26:52 Minuten zwei Minuten Vorsprung auf seinen LGV-Teamkameraden Nicolas Krämer. „Das war heute schon sehr hart“, sagt der Zweitplatzierte zu den extremen Bedingungen.

Aus dem Weg gehen konnte man den Schlammlöchern kaum, auch wenn viele Teilnehmer den Morast auf der Wiese versuchten zu umlaufen. Wer wie Fitwi, Krämer oder auch das Mittelstrecken-Siegerpaar Jule und Philipp Prins (Team Sport Brand) offenen Auges und mit schnellem Schritt durchliefen, kam definitiv besser voran. Über acht Kilometer der Frauen feierte der Lauftreff Schweich durch Yvonne Engel (34:18) und Michelle Bauer (34:34) einen Doppelsieg.

Ergebnisse:

  • Frauen, 4 km: 1. Jule Prins (Team Sport Brang/W20) 15:34, 2. Sonja Vernikov (AA/U18) 15:58, 3. Katharina Fröhlig (U18) 16:59. U20: Gina Klinkhammer 17:52 (beide LGV). W30: Eva Maria Kessler (Wittlicher TV) 20:39. W40: Julia Moll (PSV Wengerohr) 17:26. W50: Margit Jost (Vulkanläufer) 24:37.
  • 8 km: 1. Yvonne Engel (W40) 34:18, 2. Michelle Bauer (W20) 34:34 (beide LT Schweich), 3. Sonja Vernikov (AA) 36:30.
  • W50: Walburga Heupts 45:23. W55: Andrea Emmerichs 43:18 (beide LGV).
  • W60: Gertrud Ströder (Ransbach) 52:54.
  • Männer, 4 km: 1. Marc Prins (Team Sport Brang/M40) 14:39 Minuten, 2. Constantin Fuchs (Wittlicher TV/U18) 15:30, 3. Wiktor Vernikov (AA/U18) 15:46. U20: Johni Vernikov (AA) 16:10. M30: Marco Laumers (SC Bleialf) 16M50: Richard Luxen (LGV) 16:07. M60: Robert Gotto (Landkern) 18:24. M70: Arnold Otten (LGV) 22:24.M80: Josef Schmülgen (TuS Schmidt) 24:53.
  • 8 km: 1. Samuel Fitwi (LGV/M20) 26:52, 2. Nicolas Krämer (LGV) 28:55, 3. Ahfrerom Teame (Eritrea) 30:40. M30: Marco Laumers (SC Bleialf) 33:35. M35: Volker Keßler (Wittlicher TV) 34:52. M40: Thorsten Ringer (SC Schalkenmehren) 32:01. M45: Oliver Högner (SV Neunkirchen-Steinborn) 33:53. M50: Günter Willems (SV Neunkirchen-Steinborn) 35:46. M55: Alwin Nolles (LG Meulenwald Föhren) 31:44. M60: Robert Gotto (Landkern) 39:00. M65: Herbert Diederichs (SV Darscheid) 39:53. M70: Paul Theißen (SC Kall) 52:13, M80: Josef Schmülgen (TuS Schmidt) 56:30.
  • Mädchen U12, 1500 m: 1. Jule Hauer (Athletic-Team Wittlich/W11) 6:16 Minuten, 2. Anna Michels (LGV) 6:30, 3. Greta Weber 6:47. W9: Antonia Monni 7:51. U16, 2 km: 1. Justina Hennrichs (W12) 11:51, 2. Johanna Lenarz 12:35, 3. Jaimie Charles (W14) 12:37 (alle DK).
  • Jungen U12, 1500 m: 1. Jan Vernikov (AA/M10) 6:14 Minuten, 2. Jonas Teusch (Silvesterlauf Trier/M9) 6:20, 3. Bogdan Vernikov (AA/M11) 6:33.
  • U16, 2 km: 1. Tim Gierenz (Athletic-Team Wittlich/M13) 8:46, 2. Marvin Klinkhammer (LGV/M15) 8:48, 3. Gero Breitenbach (Vulkanläufer/M12) 9:05.
  • Abkürzung: AA = Alemannia Aachen, DK = DJK Kelberg, LGV = LG Vulkaneifel
120 Läufer starten bei Crosslauf in Ellscheid FOTO: Von Holger Teusch