1. Sport
  2. Laufen

Orientierungslauf-Sieger aus Ost- und Westeuropa

Orientierungslauf-Sieger aus Ost- und Westeuropa

International präsentierte sich das Teilnehmerfeld ersten Orientierungslauf des Jahres des Trimmelter SV. Zum letzten Mal fand die Frühjahrs-Veranstaltung unter der Leitung von Jürgen Pfannkuchen statt.

Auf der 6,6-Kilometer-Distanz (gemessen nach Luftlinie zwischen den 16 anzulaufenden Punkten, sogenannte Posten) siegte der Tscheche Ondrej Kotecký in 43:24 Minuten mit fünf Minuten Vorsprung vor Anatolii Dunaev vom hessischen Sportverein Gymnasion Offenbach (48:11). Bei den Über-55-Jährigen kamen über 5,3 Kilometer (13 Posten) die Sieger mit der Luxemburgerin Elisabeth Wirtz und dem Belgier André Lierlot aus dem Westen Europas. Mit Karte und Kompass zurecht finden mussten sich die rund 100 Teilnehmer diesmal im Süden Triers, im Osten des Stadtteils Filsch.

Der Trierer Herbst-Orientierungslauf mit Rheinland-Pfalz- und Saarland-Meisterschaft findet am 21. Oktober im Gelände des Weißhauswalds statt, wo 1994 schon die Premiere ausgetragen wurde.

Ergebnisse:
Männer, 6,6 km (16 Posten): 1. Ondrej Kotecký (Tschechien) 43:24 Minuten, 4. Bernd Pfannkuchen (Trimmelter SV) 1:25:48.
Seniorinnen Ü40, 5,3 km (14 Posten): 1. Larissa Saß (Mainz) 59:38 Minuten. Ü55, 4,8 km (13 Posten): 1. Elisabeth Wirtz (Luxemburg) 1:01:09 Stunden.
Senioren Ü40, 5,3 km (14 Posten): 1. Jörn Saß (Mainz) 40:51 Minuten. Ü55, 4,8 km (13 Posten): 1. André Lierlot (Belgien) 41:18 Minuten. Ü65, 3,4 km (9 Posten): 1. Heinrich Götte (Mainz) 33:54 Minuten, 3. Stefan Pfannkuchen (Trimmelter SV) 50:38.