Verhandlungen für Bit-Galerie erreichen heiße Phase:

Verhandlungen für Bit-Galerie erreichen heiße Phase:

Bereits Weihnachten 2013 soll der neue Einkaufstempel, den Projektentwickler Stefan Kutscheid in Bitburg plant, eröffnen.

Während Kutscheid den ersten Mietvertrag mit Media Markt unterschrieben hat, lotet Bitburgs Bürgermeister Joachim Kandels in Mainz die Möglichkeiten für Landeszuschüsse für die Erschließung der Galerie aus, die zwischen Karenweg und Beda-Platz mit einer Verkaufsfläche von rund 12.000 Quadratmetern geplant wird.

Für etwa 80 Prozent der Verkaufsfläche gibt es Interessenten, mit denen verhandelt wird - darunter auch H&M sowie Drogerie Müller und eine Lebensmittelkette. Hinter Projektentwickler Kutscheid steht Brauerei-Chef Matthäus Niewodniczanski, der sich als Privatmann bei der Galerie engagiert.

Ziel ist es, sobald die Galerie realisiert wird, die bestehende Projektgesellschaft in eine Betreibergesellschaft umzuwandeln, in die dann auch andere Investoren einsteigen können.

Mehr von Volksfreund