| 11:15 Uhr

Nach Feuer in Mehrfamilienhaus
Mutmaßlicher Brandstifter von Konz in U-Haft (Fotos/Video)

FOTO: TV / Florian Blaes
Konz/Trier. Der 42-Jährige, der in der Nacht zum Donnerstag den Brand in Konz-Karthaus gelegt haben soll, befindet sich laut Polizei in Untersuchungshaft. Von Marion Maier
Marion Maier

E-Mail-Adresse: m.maier@volksfreund.de

Der mutmaßliche Brandstifter, der das Feuer in einem Mehrfamilienhaus in der Kathäuserstraße in Konz gelegt haben soll, kam laut Uwe Konz, Pressesprecher des Polizeipräsidiums Trier, am Donnerstagnachmittag auf Anordnung eines Richters in Untersuchungshaft. Nun werde weiter ermittelt zur Brandursache und der Motivation des Tatverdächtigen.

Mehr zum Thema:

Sieben Verletzte bei Hausbrand in Konz – Polizei vermutet Beziehungstat

Fünf Verletzte bei Feuer in Konz FOTO: TV / Florian Blaes

Es besteht der Verdacht der schweren Brandstiftung. Die Polizei geht davon aus, dass ein Beziehungsstreit eskaliert ist. Sieben Menschen wurden durch das Feuer leicht verletzt. Das Haus, in dem sich vier Mietwohnungen befinden, ist nicht mehr bewohnbar.

Das Feuer war am Mittwochabend gegen 23 Uhr ausgebrochen. Die Polizei war umgehend vor Ort. Sie war aufgrund der Anzeige einer Bewohnerin des Hauses in die Kathäuserstraße gefahren. Die Frau hatte den 42-Jährigen, mit dem sie bis dahin liiert war, wegen Beleidigung und Bedrohung angezeigt. Die Beamten trafen den Mann vor Ort an. Er sei dabei gewesen, das Haus, aus dem bereits Rauch aufstieg, zu verlassen, sagt Konz. Es habe eindeutige Hinweise darauf gegeben, dass er das Feuer gelegt habe.