1. Blaulicht

Polizei warnt vor Anrufen durch falsche Mitarbeiter des medizinischen Dienstes​

Trickbetrug : Polizei warnt vor Anrufen durch falsche Mitarbeiter des medizinischen Dienstes

Falsche Mitarbeiter eines medizinisches Dienstes haben Bürger angerufen, um von ihnen Geld zu bekommen. Deshalb haben sich mehrere Leute an die Polizei Schweich gewandt. Die warnt nun vor Betrugsversuchen.

Am Freitag, 24. Juni gingen bei der Polizeiinspektion Schweich Mitteilungen bezüglich Anrufen von Mitarbeitern medizinischer Dienste ein. Das meldet die Polizei.

In einem Fall ist eine 83-jährige Dame tatsächlich auf medizinisches Gerät angewiesen. Der angebliche Mitarbeiter des medizinischen Dienstes gab an, der Dame würden noch 6.000 Euro Rückzahlungen zustehen. Damit ihr dieses Guthaben ausgezahlt werden könne, müsse sie eine Vorauszahlung leisten. Glücklicherweise erkannte die 83-jährige den Betrugsversuch und beendete das Telefonat. Eine hinzugezogene Vertrauensperson verständigte daraufhin die Polizei.

Da es sich womöglich um eine neue Betrugsmasche handeln könnte, bittet die Polizei darum, keine Angaben zu finanziellen Verhältnissen am Telefon zu tätigen. Kontodaten oder PINs sollten auf keinen Fall mitgeteilt werden. Sollten sie sich unsicher sein, rufen sie ihre örtlich zuständige Polizeiinspektion an, die ihnen gerne Auskunft erteilt. Weiterhin rät die Polizei, Angehörige über mögliche Anrufe mit betrügerischer Masche zu informieren und zu sensibilisieren. Sollte es zu einem Anruf kommen, sollte das Gespräch umgehend beendet und eine Vertrauensperson oder die Polizei informiert werden.