1. Blaulicht

Streit im Trierer Bahnhof: Männer schlagen sich mit Fäusten

Streit eskaliert : Zwei Männer schlagen sich im Bahnhof mit Fäusten - Bundespolizist verletzt

In der Trierer Bahnhofshalle ist es am Mittwochabend zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen zwei Männern gekommen. Dabei wurde auch ein Bundespolizist verletzt.

Wie die Bundespolizei mitteilte, gerieten ein 30- und ein 31-Jähriger nach bisherigen Erkenntnissen infolge erhöhten Alkoholkonsums in Streit. Dabei schlugen sich beide Männer mit Fäusten gegen den Kopf, ohne sich dabei schwer zu verletzen. Zwei Streifen der Bundespolizei gelang es, die Beteiligten trotz erheblichen Widerstands zu trennen. Dabei wurde ein Beamter verletzt, er blieb jedoch weiterhin dienstfähig.

Ein freiwillig durchgeführter Atemalkoholtest bei dem Jüngeren ergab einen Wert von 2,23 Promille, bei dem Älteren 1,25 Promille. Nach Ausnüchterung wurden beide bereits polizeilich bekannten Männer entlassen. Ein Strafverfahren wegen tätlichen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte und Körperverletzung wurden eingeleitet.