1. Meinung
  2. Leserbriefe

Katholische Kirche: Doppelter Missbrauch

Katholische Kirche : Doppelter Missbrauch

Zum Artikel „Trierer Bistum will Sprecher der Opfer nicht anzeigen“ (TV vom 14. Februar) schreibt Angela Junk:

Ein ungeheuerlicher Vorgang. Missbrauchsopfer werden genötigt, schriftlich zu bestätigen, dass sie den Inhalt der Dokumente, die den Missbrauch in der Kirche belegen, nicht öffentlich machen und Stillschweigen darüber in der Öffentlichkeit wahren. Das ist doppelter Missbrauch!

Es zeigt deutlich, dass die Kirche ihre eigenen Gesetze hat. Von Nächstenliebe sehe ich nichts ...

Angela Junk, Bitburg