1. Meinung

Was für ein Durcheinander!

Was für ein Durcheinander!

Leute, habt ihr es schon bemerkt? Wir haben eine neue Jahreszeit: Halloween-Herbst-Winter-Weihnachts-Oktoberfest.

Und meine Walburga ist ganz emsig beim Dekorieren unseres Heims. Überemsig. Ich lebe in einem Deko-Spukhaus, "Haunted House", wie der Ami sagt. Da war kaum die ganze Kürbis-Armada aufgefahren, da tauchten auch schon die ersten Lebkuchen samt Mandarinen und Nüssen auf - mitten auf den kürbis-orangen Tellern des Grauens. Lediglich vor den Nikoläusen schreckt meine Frau aktuell noch zurück. Dafür ist sie an der blau-weiß-karierten Abteilung mit Weißwurst, Dirndl und Co. nicht vorbei gekommen, weil sie und ihre Damen von der Gymnastikgruppe meinen, dass wir hier in der Eifel unter bayerischer Flagge feiern müssen. Aber das nur am Rande des Wahnsinns, bei dem lediglich der Osterhase noch im Pfeffer der untersten Deko-Schublade begraben liegt. Mir graut schon vor dem blinkenden Rentier. Ihr erinnert euch? Das Vieh hat letztes Jahr fast eine Ehekrise ausgelöst… Einatmen, ausatmen, Nerven bewahren. Wem es ähnlich geht: Macht mit bei meinem Kurs für Gelassenheit, Kraft und Ruhe (vor allen Dingen Ruhe): schnitzt euch ein Trouliecht, holt euch (weil holen immer noch seeliger ist als nehmen) ein Stubbi und ignoriert das Halloween-Herbst-Winter-Weihnachts-Oktoberfest mindestens bis zum Martinstag, dann läuft die weibliche Deko-Phase wieder halbwegs in geregelten Bahnen. Prost, Euer Pitter