1. Meinung

David Murrays neue Scheibe - einfach monstermäßig gut!

David Murrays neue Scheibe - einfach monstermäßig gut!

Monstermäßig gut, um den Titel aufzunehmen - ein wirklich rundum fantastischer Silberling. Unglaublich, welch schmutzig-wilde, dann ruhig-romantische Töne David Murray seinem Saxofon entlockt! Einfach Weltklasse.

Der sind nicht nur die Quartett-Kollegen (Marc Cary, piano, Nasheet Waits, drums, und Jaribu Shahid, bass) des US-Musikers mit ihren herrlichen Soli, sondern auch die beiden Gastsänger, die bekannte Soul-Lady Macy Gray und Starsänger Gregory Porter, sowie Flügelhornist Bobby Bradford zuzuordnen.

Murray hat alle acht Titel (Spielzeit über 56 Minuten) selbst komponiert und arrangiert; die Texte der vier Songs stammen von in denUSA bekannten und mehrfach ausgezeichneten Autoren. Als Bonus ist dem Album im Booklet eine Kurzgeschichte des preisgekrönten Krimiautors Robert Wilson beigefügt.

Anspieltipps: der Titelsong ,,Be My Monster Love" (2) , gesungen von Macy Gray sowie die von Gregory Porter intonierte famose Schlussnummer ,,Hope is a Thing with Feathers" (8).

Jörg Lehn

David Murray Infinity Quartet, ,,Be My Monster Love", LC 29284, Motéma.