405 Tonnen Kleider

BITBURG/DAUN/WITTLICH. 404 830 Kilogramm gebrauchte Kleidung, Schuhe und Haushaltswäsche: Das ist das Ergebnis der Bolivien-Kleidersammlung in der Stadt Trier sowie in den Landkreisen Trier-Saarburg, Bernkastel-Wittlich, Bitburg-Prüm und Daun.

Wie das Bolivienreferat des Bundes der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ) im Bistum Trier mitteilt, liegt das Sammelergebnis damit rund 24 Prozent über dem des Vorjahres und ist auch im langjährigen Vergleich ein "Spitzenergebnis". "Durch das hohe Sammelaufkommen können wir die schlechte Marktlage etwas ausgleichen und weiter die Unterstützung unserer Partnerorganisationen in Bolivien garantieren", betont Matthias Pohlmann, geschäftsführender Bildungsreferent im BDKJ-Bolivienreferat, und dankt zugleich den 3000 Jugendlichen und jungen Erwachsenen, die bei der Kleidersammlung im Einsatz waren, sowie den Spendern für die Unterstützung der Entwicklungsarbeit in Bolivien. Der Erlös kommt den Partnerorganisationen des BDKJ zugute: der Stiftung "Solidarität und Freundschaft Chuquisaca-Trier", die mehr als 40 Ausbildungszentren für etwa 2000 Jugendliche auf dem Land unterhält und der "Nationalen Jugendpastoral" Boliviens, die die katholische Jugendarbeit für ganz Bolivien koordiniert.