1. Region
  2. Bitburg & Prüm

SternenGuides werden demnächst Besucher der Eifel durch Nacht führen

Umweltbildung : Naturpark Nordeifel beginnt mit Ausbildung von SternenGuides

In der Eifel gibt es bald zertifizierte Sternengucker. Das sind speziell ausgebildete Guides, die dann zu Nachtführungen in der Eifel einladen. Was ihr mit ihnen genau erleben könnt und wie die Idee dazu entstanden ist:

Immer mehr Menschen möchten in sternenklaren Nächten in der Eifel einmal die Milchstraße sehen. Nun werden „SternenGuides“ ausgebildet, um zukünftig Besuchern den Sternenhimmel und die nächtliche Landschaft in der Eifel näherzubringen: Der Naturpark Nordeifel hat jetzt gemeinsam mit der Nationalparkverwaltung Eifel, der Natur- und Umweltschutz-Akademie (NUA) NRW und der Astronomie-Werkstatt „Sterne ohne Grenzen“ erstmals mit der Ausbildung und Zertifizierung zu so genannten SternenGuides begonnen.

Im Frühjahr 2019 hat die International Dark Sky Association (IDA) den Nationalpark Eifel endgültig als Internationalen Sternenpark anerkannt.
Das Fortbildungskonzept ist das Ergebnis einer intensiven Zusammenarbeit zwischen allen beteiligten Institutionen. Aus den eingegangenen Bewerbungen – Bedingung für eine Aufnahme war der Nachweis eines Zertifikats zum Natur- und Landschaftsführer – wurden 30 besonders geeignete Kandidaten für diese Pilotausbildung ausgewählt.

Für sie hat wegen der Corona-Pandemie die Ausbildung zunächst im Onlineformat mit Webinaren zu Themen wie Kosmische Dimensionen, Orientierung am Sternenhimmel sowie mit der Vorstellung der nötigen Ausrüstung begonnen. In Folgeveranstaltungen wird der Blick dann nicht nur nach oben gerichtet, sondern auch auf das Geschehen im Wald bei Nacht gelenkt, auf Geräusche und aktive Tiere.

Die Weiterbildung ist Teil des Projekts „Unterm Sternenzelt - Eifel bei Nacht“, das der Naturpark Nordeifel gemeinsam mit über 40 Partnen aus Bildung, Tourismus, Umweltschutz und Verwaltung umsetzt. Dabei werden bis 2022 unter anderem Erlebnis­orte und Beobachtungsplätze, sogenannte SternenBlicke eingerichtet, wo die SternenGuides auch zukünftig ihre nächtlichen Führungen anbieten werden. Diese liegen im Gebiet des Naturparks, außerhalb des streng geschützten Nationalparks Eifel.

Das Projekt hat den Landesförderwettbewerb „Naturpark.2021.NRW“ des Umweltministeriums NRW gewonnen und wird durch die Städteregion Aachen sowie die Kreise Euskirchen und Düren kofinanziert. Der Eigenanteil wird vom Naturpark Nordeifel getragen. Insgesamt stehen gut 500 000 Euro für das Erreichen der Projektziele zur Verfügung.