Die Schüler der Realschule plus Saarburg profitieren vom Konzept „Lernen fördern durch Beziehung“.

Schule : Gemeinsam für ein respektvolles Miteinander im schulischen Alltag

Die Schüler der Realschule plus Saarburg profitieren vom Konzept „Lernen fördern durch Beziehung“.

Seit über einem Jahr ist  das Konzept „Lernen fördern durch Beziehung“ fest im Qualitätsprogramm der Realschule plus Saarburg verankert. Ein Teilbereich bezieht sich dabei auf ein höfliches und respektvolles Miteinander im schulischen Alltag. Den Tag der Zeugnisausgabe haben die Klassen 6c, 6e und 7d zum Anlass genommen, sich einen Vormittag lang intensiv mit dem Thema auseinanderzusetzen.

„Für mich gehört zu respektvollem Umgang auch, dass ich meinen Müll nicht einfach fallen lasse und erwarte, dass ihn andere für mich wegwerfen, sondern dass ich ihn selbst im Mülleimer entsorge“, sagt Mara, Schülerin der Klasse 6e. Und natürlich wird auch in Saarburg der Müll getrennt, auch darüber referierten die Schülerinnen und Schüler in allen Klassen. „Schmeißt euren Müll doch einfach in den Mülleimer“, fasste Lilly ihren Vortrag zusammen, und damit die Mülleimer auch gleich ins Auge fallen, wurden sie von Schülerinnen und Schülern der Klasse 6c leuchtend gelb lackiert. Die Klasse 7d hatte sich vorgenommen, die Vielfalt respektvollen Miteinanders für alle sichtbar zu machen. Daher zieren nun Begriffe wie Freundlichkeit, Zusammenhalt, Verantwortungsbewusstsein, Vorbild sein, Bitte und Danke die Treppe im Eingangsbereich der Schule.

 „Eigentlich weiß ich ja, wie ich mich anderen gegenüber verhalten müsste, damit ich höflich und respektvoll rüberkomme, aber manchmal vergesse ich es einfach. Jetzt werde ich jeden Tag daran erinnert, wenn ich die Treppe hinaufgehe“, sagt Elisa, bevor sie wieder zum Pinsel greift und eifrig die Treppenstufen weiter beschriftet. Mit dem eigenen höflichen und respektvollen Auftreten will die Klasse nun Vorbild für andere sein.  Ein Schüler der 6c ergänzt: „Außerdem wissen nun Besucher unserer Schule sofort, was uns wichtig ist.“  Dass die Schülerinnen und Schüler es ernst meinen mit ihrem Engagement, zeigt eine große Leinwand, auf der unter dem Motto „Gemeinsam für ein respektvolles Miteinander“ alle Schülerinnen und Schüler ihren Handabdruck hinterlassen haben.

Susanne Reinert, Pirmin Schmidt und Susanne Schuh, alle drei Mitglieder der Steuergruppe Schulentwicklung, ist es wichtig, dass die Inhalte des Konzeptes immer wieder thematisiert und in Erinnerung gerufen werden und schließlich in solchen Aktionen münden, denn durch die gemeinsame Beschäftigung –  auch über die eigentliche Unterrichtszeit hinaus – wird natürlich auch das Beziehungsklima untereinander gefördert.

Weitere Informationen zur Realschule plus Saarburg und dem schuleigenen Konzept „Lernen fördern durch Beziehung“ unter www.rs-plus-saarburg.de

Mehr von Volksfreund