Volkshochschule : Workshop zur Hochwald-Historie

Zu einem Geschichts-Workshop lädt die Kreisvolkshochschule Trier-Saarburg in Verbindung mit dem Kreisarchiv und dem Kulturgeschichtlichen Verein Hochwald geschichtlich Interessierte aus dem Raum der Verbandsgemeinde Hermeskeil ein.

Er findet statt am Samstag, 9. Juni,  von 10 bis 13 Uhr in Hermeskeil in der ehemaligen Hochwaldkaserne (Treffpunkt Tor).

Wie geht man mit alten Urkunden, Beschlussbüchern, Kirchenbüchern und anderen wichtigen Zeugnissen der Vergangenheit sachgerecht um? Wie sichert man die historischen Zeugnisse und erforscht die örtliche Vergangenheit?

Der Workshop bezweckt eine Bestandsaufnahme der lokalhistorischen Überlieferung und Aufbewahrungssituation im Hochwaldraum.

Die Leitung des Workshops hat Rudolf Müller, Leiter der Kreisvolkshochschule. Dr. Simone Martini aus Greimerath gibt einen Überblick über die archäologischen Stätten des Hochwalds. Hermann Erschens aus Leiwen berichtet aus dem Arbeitskreis „Jüdisches Leben im Raum Schweich“. Kreisarchivarin Barbara Weiter-Matysiak informiert über die Bestände des Kreisarchivs Trier-Saarburg und deren Nutzung durch die lokalhistorische Forschung. Dittmar Lauer aus Kell am See wird das Archiv des Kulturgeschichtlichen Vereins in Hermeskeil, seine Bestände und Nutzungsmöglichkeiten präsentieren und einen Rundgang durch das Archiv anbieten.

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenfrei.

Anmeldung  beim Leiter der Kreisvolkshochschule, Rudolf Müller, unter  Telefon  0651/715427 oder per E-Mail an rudolf.mueller@trier-saarburg.de

Mehr von Volksfreund