1. Region
  2. Kultur

Mosel Musikfestival Personalie Tobias Scharfenberger Intendant

Personalie : Scharfenberger verlängert beim Mosel Musikfestival

Entscheidung an der Spitze des Mosel Musikfestivals: Tobias Scharfenberger bleibt für weitere drei Jahre Intendant, Lilian Erbel Kaufmännische Geschäftsleiterin. Das beschlossen die Gesellschafter.

(aheu) Das Mosel Musikfestival setzt auf Kontinuität: Tobias Scharfenberger soll für weitere drei Jahre, bis 2024, als geschäftsführender Intendant die Geschicke des größten und ältesten Musikfestivals in Rheinland-Pfalz leiten. Wie das Festival erst vier Tage später, am Samstagabend, bekanntgab, unterzeichnete Scharfenberger anlässlich der jüngsten Gesellschafterversammlung und Aufsichtsratssitzung am 16. November seine Vertragsverlängerung bis einschließlich 2024. Lilian Erbel ergänzt die Festivalleitung weiterhin als Kaufmännische Geschäftsleitung und Prokuristin.

In der Sitzung der Gesellschafter wurde Triers neuer Kulturdezernent Markus Nöhl zum Vorsitzenden der Gesellschafterversammlung und stellvertretenden Aufsichtsratsvorsitzenden gewählt. Diese Position war nach dem Rücktritt von Thomas Schmitt im Frühjahr 2021 neu zu besetzen.

In der Gesellschafterversammlung wurde eine erste Bilanz des Festivalsommers 2021 gezogen. Die insgesamt 51 Veranstaltungen erreichten trotz der pandemiebedingten Besucherbeschränkungen, einem Sommer mit instabilen Wetterlagen und den Folgen der Flutkatastrophe rund 65 Prozent der Auslastung der Vor-Corona-Zeit. Die Bandbreite des Programms reichte vom klassischen Konzert bis hin zum zeitgenössischem Tanz oder einem neugeschaffenen Doku-Podcast. Gesellschafter des Mosel Musikfestivals als gemeinnütziger Veranstaltungsgesellschaft sind  Landkreise, Verbandsgemeinden und Städte an der Mosel.

Scharfenberger dankte den Gesellschaftern für ihr Vertrauen. Er wollte das „traditionsreiche Festival zukunftsfähig“ und „über sein treues Stammpublikum hinaus auch für neue Zielgruppen attraktiv machen“, kündigte der Intendant an. „Denn für das ehrgeizige Ziel der Tourismusstrategie des Landes wie auch der Regionalinitiative, die Mosel zu einer der führenden deutschen Genuss- und Kulturregionen zu machen, ist das Festival mit seinen hochwertigen und innovativen Konzertformaten ein wichtiger Baustein.“ Nach zwei Jahren Pandemie sei für den Kulturbereich aber „echte Aufbauarbeit“ zu leisten.

Scharfenberger kam 2017 zum Festival und übernahm in der 32. und letzten Saison von Gründungsintendant Hermann Lewen zunächst die Geschäftsführung und ab 2018 als Intendant dann auch die künstlerische Planung und Leitung. Der klassisch ausgebildete Opernsänger schloss 2012 ein berufsbegleitendes Studium im Bereich Kulturmanagement an der Universität Zürich mit dem „Executive Master in Arts Administration“ ab. Er blickt auf eine rund 30-jährige nationale und internationale Tätigkeit als Opern- und Konzertsänger zurück und war vor seiner Intendanz beim moselmusikfestival kurzzeitig als Künstlerischer Betriebsdirektor und stellvertretender Intendant am Theater Trier tätig.