Springbreak-Festival vom 14. bis 17. März in Luxemburg.

Festival : Hippe Neuerungen und unorthodoxe Ideen

Springbreak-Festival vom 14. bis 17. März in Luxemburg.

() Wer nachhaltig leben und arbeiten will, dabei stets an den neuesten technologischen Ideen teilhaben möchte und auch Genuss und Freizeit nicht aus den Augen verliert, der wird wohl am dritten Springbreak-Festival von Donnerstag, 14. März, bis Sonntag, 17. März, in den Luxemburger Messehallen „Luxexpo – The Box“ nicht vorbeikommen. An den vier Tagen geht es nämlich um Innovation, Kreativität, Respekt gegenüber der Umwelt und deren positiven Auswirkungen. Hunderte Aussteller, Shops und Partner laden zum Entdecken, Nachdenken, Handeln und Spaß ein, inklusive einer ganzen Halle mit Bars und Food Trucks. Dahinter stecken nicht nur unorthodoxe Ideen, sondern auch solche, mit denen viele mittels „Um-die-Ecke-Denken“ Neuerungen erreicht haben. Wie etwa der Auftaktsprecher Kyle MacDonald. Der 39-jährige Kanadier hatte eine Idee, nämlich als Arbeitsloser  übers Internet eine rote Büroklammer so lange einzutauschen, bis ihm am Ende ein eigenes Haus gehört. Hört sich schräg an, ist auch so. Doch MacDonald hatte nach 14 Tauschgeschäften sein eigenes Heim.

Nichts ist unmöglich, darum geht es auch beim Gastvortrag des Engländers Tom Hodgkinson. Der 51-jährige Buchautor gilt nicht nur als Meister des Müßiggangs, sondern hat Bestseller darüber geschrieben, wie gestresste Arbeitnehmer von heute einen Gang zurückschalten (“Die Kunst frei zu sein“, „Anleitung zum Müßiggang“). Da passt es ins Programmkonzept, dass das Festival um Musik und Shows bis 3 Uhr am Freitag und 24 Uhr am Samstag ergänzt ist.

Zu den Schwerpunkten gehören folgende Themen: Neuheiten aus den Bereichen Garten, Außengestaltung und Upcycling, Green Tech und Hitech als ideale Kombination zwischen ethischem Konsum und technologischen Errungenschaften, die Ökologie als Sprungbrett zur Digitalisierung von Produkten und Dienstleistungen, dazu Küchenausstattung, Tischkultur, Design und gastronomische Raffinesse, ebenso wie Kultur und Naherholungstourismus sowie neue Netzwerke und Sharing-Plattformen, die zum Teilen von Produkten, Dienstleistungen, Raum und Kosten einladen.

Öffnungszeiten: Donnerstag, 12 bis 21 Uhr, Freitag, 12 bis 21 Uhr, Musik und Shows bis 3 Uhr, Samstag: 10 bis 21 Uhr, Musik und Shows bis 24 Uhr, Sonntag: 10 bis 19 Uhr

Eine kostenlose Eintrittkarte gibt es unter http://springbreak.lu/de/