1. Region
  2. Mosel, Wittlich & Hunsrück

58-Jähriger stirbt bei tragischem Traktorunfall

58-Jähriger stirbt bei tragischem Traktorunfall

Ein Mann ist am Dienstagvormittag in seiner Garage in Wittlich-Neuerburg unter einen Traktor geraten und an den Unfallfolgen gestorben. Wie es dazu gekommen ist, weiß die Polizei noch nicht. Ein Sachverständiger soll die Unglücksursache aufklären.

(cmk) Den Feuerwehrleuten bot sich am Einsatzort am Dienstagvormittag ein schrecklicher Anblick. Ein Traktor stand fast senkrecht in einer Garage in Wittlich-Neuerburg - Motor und Vorderachse ragten aus dem Dach heraus. Zwischen Hinterreifen, Kotflügel und Garagenwand war der Fahrzeughalter eingeklemmt.

Mithilfe eines Krans versuchten die Einsatzkräfte, das Opfer zu befreien. Noch während der Arbeiten mussten die Sanitäter laut Martin Schmidt, Einheitsführer der Wittlicher Feuerwehr, den 58-Jährigen reanimieren. Weil die Garage so eng gewesen sei und der Traktor fast vier Tonnen wiege, seien das extrem schwierige Einsatzbedingungen gewesen.

Die Bemühungen der Einsatzkräfte sind jedoch gescheitert, weil die Verletzungen des Neuerburgers zu schwer waren. Der 58-jährige Traktorhalter starb am Unfallort, nachdem er aus seiner prekären Lage befreit worden war.

Bisher weiß die Polizei nur, dass der Traktor vor dem Unglück mit laufendem Motor vor der Garage gestanden haben muss. Die Beamten gehen davon aus, dass sich das Fahrzeug plötzlich in Bewegung gesetzt hat und auf die Garage zugerollt ist. Anschließend hat der Traktor das Tor mit der Vorderseite durchbrochen, das Führerhaus war jedoch zu hoch und ist an der Wand direkt über dem Garagentor hängen geblieben. Durch den Aufprall ist der vordere Teil des Traktors hochgerissen und gegen das Garagendach gehebelt worden, vermutet die Polizei. Das Dach wurde durch die Wucht des Aufpralls durchschlagen.

Schmidt vermutet, dass der Mann dann irgendwie vom Hinterrad in den Kotflügel hochgezogen und zwischen Wand, Rad und Kotflügel eingeklemmt worden ist.
Kripo erwartet heute neue Erkenntnisse

Ob sich der Mann am Steuer des Traktors oder vor dem Fahrzeug befand, als es zu dem Unfall kam, weiß die Kriminalpolizei (Kripo) Wittlich noch nicht. Sie hat die Ermittlungen vor Ort übernommen und einen Gutachter eingeschaltet, der klären soll, warum der Traktor plötzlich losgefahren ist, und wie der Mann unter das Fahrzeug geraten ist.

Neue Erkenntnisse erwarten die Beamten laut Kripo-Sprecher Winfried von Landenberg noch heute.