1. Region
  2. Mosel, Wittlich & Hunsrück

Vier Autofahrer machen sich aus dem Staub

Vier Autofahrer machen sich aus dem Staub

Unfallflucht: Dieser Begriff tauchte in den vergangenen Tagen in den Berichten der Morbacher Polizei gleich vier Mal auf. Am Samstagabend, gegen 23.30 Uhr, war ein Autofahrer auf der B 50 zwischen Longkamp und der B 327 unterwegs.

Unmittelbar vor dem Kreuzungsbereich kam er aus bislang ungeklärter Ursache nach links von der Fahrbahn ab, überquerte die Verkehrsinsel und kollidierte mit einem Verkehrszeichen. Der Fahrer machte sich Richtung Hahn aus dem Staub.
Das beschädigte Fahrzeug bemerkten andere Verkehrsteilnehmer auf der B 327 zwischen der Unfallstelle und Hochscheid. Zu diesem Zeitpunkt war das vorherige Geschehen aber noch nicht bekannt. Erst bei späteren Überprüfungen wurde die Unfallstelle bemerkt. Dort wurde auch das Kennzeichen des Wagens gefunden. Wer das Auto fuhr, steht nach Angaben der Polizei aber noch nicht fest. Bei dem Wagen handelt es sich um einen älteren, grauen Opel Corsa. Er ist im Frontbereich beschädigt.
Zwischen dem 1. und 25. September wurde in Morbach im Kreuzungsbereich von Schulstraße und Bergweg ein Element eines Metallzaunes beschädigt. Die Polizei geht davon aus, dass der Fahrzeugführer beim Rangieren gegen den Zaun gestoßen ist.
Am Donnerstag beschädigte ein Autofahrer zwischen 13 und 16.30 Uhr in Morbach auf dem Parkplatz "Hinterm Rathaus" beim Rückwärtsausparken den rechts neben ihm geparkten Wagen und entfernte sich anschließend von der Unfallstelle. Die Schadenshöhe liegt nach Angaben der Polizei bei etwa 500 Euro.
Ebenfalls ohne sich um den Schaden zu kümmern, entfernte sich am Freitag um 12 Uhr eine Pkw-Fahrerin in Höhe der Morbacher Baldenau-Apotheke vom Unfallort. Sie hatte beim Rückwärtsausparken den rechts neben ihr geparkten Wagen erheblich beschädigt. Die Frau fuhr einen silbernen Kleinwagen der Marke Hyundai. Dieser müsste im Bereich der hinteren Stoßstange beziehungsweise am Kotflügel hinten rechts beschädigt sein. Schaden hier: etwa 2000 Euro.
Die Polizei sucht für alle Unfälle Zeugen. Hinweise unter Telefon 06533 /93740. red/cb