Erstes Sommerkonzert des Mandolinenorchesters Wintersdorf

Konzert : Erstes Sommerkonzert des Mandolinenorchesters Wintersdorf

Wunderschön!“ Das war das einhellige Urteil von fast 130 Besuchern des Sommerkonzerts des Mandolinenorchesters Wintersdorf. Unter der Leitung von Ursula Stephany-Kattinger präsentierte das Orchester ein abwechslungsreiches Programm mit Musik aus vielen Jahrhunderten.

Es waren die Lieblingsstücke der Musikerinnen und Musiker, die sie ausgewählt hatte. Und damit trafen sie den Geschmack der zahlreichen Zuhörer, in der Pfarrkirche Wintersdorf.

Stücke wie Libertango von Astor Piazolla, California Dreamin‘ von The Mamas and Papas, Baker Street von Gerry Rafferty oder auch der Kanon von Johann Pachelbel und die Ouvertüre Nr. 1 in A-Dur von Konrad Wölki für Begeisterung beim Publikum. Dabei wurde das Mandolinenorchester unterstützt von Anna-Maria Weber (Querflöte), Josef Weber (Saxophon) und Nadja Koob (Violine), die das Mandolinenspiel hervorragend ergänzten.
Ein Erlebnis der besonderen Art war die Habanera aus der Oper Carmen von Georges Bizet, die von der Gitarrengruppe mit Violine vorgetragen wurde. Den kraftvollen Abschluss des Konzertes bildete die ‚Hymne‘ Music von John Miles.

Die Sängerinnen Dana Wagner und Jana Meyer sorgten bei vielen Zuhörern mit ihrem zweistimmigen Gesang für Gänsehaut. Das galt insbesondere für die Zugabe: Hallelujah von Leonard Cohen, wobei die Zuhörer kräftig mitsangen.

Es war, so der Vorsitzende Andreas Luce, „ein toller Erfolg, mit dem wir so nicht gerechnet hatten“. Er stellte ein zweites Konzert für 2021 in Aussicht: „Kommendes Jahr wird der 95. Geburtstag des Orchesters gefeiert.“