FRANKENTURM-PROJEKT

TRIER. Hohler Gigant: Ausgekernt und von störenden neuzeitlichen Einbauten befreit präsentiert sich das Innere des Frankenturms (Blick Richtung Dietrichstraße). Der 900 Jahre alte städtische Wohnturm erhält in den kommenden Monaten einen denkmalgerechten und behutsamen Innenausbau.

TRIER. Hohler Gigant: Ausgekernt und von störenden neuzeitlichen Einbauten befreit präsentiert sich das Innere des Frankenturms (Blick Richtung Dietrichstraße). Der 900 Jahre alte städtische Wohnturm erhält in den kommenden Monaten einen denkmalgerechten und behutsamen Innenausbau. Ab April 2007 soll er erstmals öffentlich zugänglich und nutzbar sein. Initiator und Bauherr des "Wiederbelebungs-Projekts" ist der Denkmalrettungsverein Trier-Gesellschaft; finanziert wird das knapp 300 000 Euro kostende Vorhaben überwiegend mit privaten Mitteln. Alleine die TV-Benefizaktion für den Frankenturm Ende 2005 hat mehr als 100 000 Euro eingebracht. (rm.)Foto: Roland Morgen