1. Region
  2. Trier & Trierer Land

Sprengstoffhund wegen vergessenen Gepäckstück im Einsatz

Polizei : Vergessener Koffer in Trier: Sprengstoffhund im Einsatz

Ein herrenloser Koffer hat einen Sprengstoffeinsatz der Bundespolizei in Trier provoziert. Die Beamten weisen darauf hin, dass der Verursacher in Regress genommen werden könnte.

Bei der Kontrolle einer im Bahnbetriebswerk Trier abgestellten Regionalbahn haben Bahnmitarbeitern am Samstagmittag in der Gepäckablage einen grauen Hartschalenkoffer gefunden. Die Bundespolizei setzte laut einer Pressemeldung einen Sprengstoffspürhund ein, um den Koffer zu prüfen. In dem Gepäckstück seien lediglich Kleidungsstücke und persönliche Gegenstände verstaut gewesen, heißt es. Der Koffer wird nun als Fundsache behandelt und kann im DB-Fundbüro, Service-Point Hauptbahnhof Trier, abgeholt werden. Der Bahnverkehr wurde durch den Einsatz nicht beeinträchtigt. Die Bundespolizei verweist darauf, dass herrenlose Gepäckstücke umfangreiche Einsatzmaßnahmen nach sich ziehen und zu großen Störungen im Bahnbetrieb führen können. Die Deutsche Bahn behalte sich vor, Regressansprüche an den Verursacher zu stellen.