1. Region
  2. Vulkaneifel

Firma aus Daun produziert masken in ihrem Werk in Sachsen

Wirtschaft : Technisat produziert auch Masken

(red) Die Corona-Pandemie und ihre Folgen haben gezeigt, dass es immer wichtiger wird, unabhängiger von Importen zu agieren, wenn es um Produkte für die allgemeine Grundversorgung geht. Und der Mund-Nasen-Schutz wird auch in Zukunft ein wesentlicher Bestandteil im Kampf gegen die Verbreitung von Virenkrankheiten sein.

Vor diesem Hintergrund hat sich die Firma Technisat, die hren Hauptsitz in Daun hat, dazu entschlossen, Gesichtsmasken in Deutschland zu produzieren. Seit Juli laufen die Maschinen am Standort in Schöneck/Vogtland (Sachsen)  auf Hochtouren. Produziert wurden zunächst Alltagsmasken, aber auch Modelle, die für Infektionsschutzwecke geeignet sind, laufen dort vom Band. Seit Kurzem werden nach Mitteilung des Unternehmens auch FFP2-Schutzmasken und eine medizinische Gesichtsmaske gefertigt.

Bei der Produktion setzt Technisat auf einen Maschinenpark, der ebenfalls in Deutschland gefertigt wurde. Auch bei dem Vlies vertraut man auf die Qualität aus heimischer Herstellung. Deshalb setzt Technisat bei der Masken-Produktion auf das Meltblown-Vlies von Techniform, einem Schwesterunternehmen aus Nerdlen.

Seit 1992 ist Schöneck Standort für die Technisat Geräteproduktion. Dort werden HDTV-Receiver, Mainboards für Smart-TVs, Multischalter, Einkabellösungen und Sat-Installationsprodukte gefertigt. Technisat ist ein Unternehmen der Techniropa Holding GmbH und der Lepper Stiftung.