1. Region
  2. Wirtschaft

Weintests: Trockene Weine des Jahrgangs 2019 aus der Region sind spitze.

Weinwirtschaft : Heimischer Riesling mit Bestnoten

Weintests: Trockene Weine des Jahrgangs 2019 aus der Region sind spitze.

(red) Die Fachzeitschrift „Weinwirtschaft“ des Meininger-Verlags hat Rieslingweine des Jahrgangs 2019 aus dem Weinanbaugebiet Mosel in einem aktuellen Test mit den Höchstnoten bedacht. Die Weinfachjournalisten des Magazins testeten die Guts- und Ortsweine von Weingütern des Verbandes Deutscher Prädikatsweingüter (VDP), die eigentlich bei der Mainzer Weinbörse  vorgestellt werden sollten. Die Jury bewertete die Weine nach dem 100-Punkte-Schema, die Ergebnisse sind in der aktuellen Ausgabe 8/2020 veröffentlicht. Auch in der Weinzeitschrift „Vinum“ des Intervinum-Verlages in der Schweiz erreichte ein trockener Moselwein in einem Test die höchste Bewertung.

Die höchsten Bewertungen der „Weinwirtschaft“-Jury in den Kategorien „Riesling Gutswein 2019“ und „Riesling Ortswein 2019“ gingen an das Weingut Van Volxem in Wiltingen an der Saar. Inhaber Roman Niewodniczanski und sein Team um Kellermeister Dominik Völk freuen sich, dass sowohl der 2019er Riesling Alte Reben wie auch der 2019er Wiltinger Riesling Qualitätswein trocken mit jeweils 92 Punkten die Spitze ihrer Testgruppen sind.  

Eine Reihe weiterer Guts- und Ortsweine erhielten ebenfalls sehr hohe Bewertungen von der Jury. In der Gruppe „Riesling Gutswein 2019“ erhielt der 2019er Riesling Alte Reben trocken des Weingutes Karthäuserhof aus Trier-Eitelsbach an der Ruwer 91 Punkte, der 2019er Riesling Schieferkristall trocken aus dem gleichen Betrieb 89 Punkte. Auch der 2019er Saar Riesling von Van Volxem zählt mit 90 Punkten zu den besten Weinen dieser Kategorie. 88 Punkte gab es für einen Wein aus Saarburg, den 2019er Riesling „Zilliken“ trocken vom Weingut Forstmeister Geltz-Zilliken. Zwei Saarweine schafften es auch in der Kategorie „Riesling Ortswein 2019“ in die Spitzengruppe: Der 2019er Saarburger Riesling trocken vom Weingut Zilliken wurde mit 89 Punkten bewertet, der 2019er Schloss Saarstein Grauschiefer Riesling trocken vom Weingut Schloss Saarstein in Serrig mit 88 Punkten.

Im Test wurden weiterhin trockene Rieslinge des Jahrgangs 2018 bewertet. Auch hier waren Weine aus der Region unter den Besten. Das Weingut Maximin Grünhaus an der Ruwer erzielte in der Kategorie „Gutswein 2018“ für seinen 2018er Riesling Monopol trocken 88 Punkte und in der Kategorie „Ortswein 2018“ für den Riesling Alte Reben trocken 91 Punkte. Bio-Winzer Clemens Busch aus Pünderich an der Mosel darf sich über drei sehr gute Bewertungen in dieser Kategorie freuen: 90 Punkte für den 2018er Riesling vom roten Schiefer trocken, 89 Punkte für den Riesling vom grauen Schiefer trocken sowie 88 Punkte für den 2018er Riesling Nonnengarten trocken. Ebenfalls 90 Punkte gingen an den 2018er Kanzemer Riesling trocken von Günther Jauchs Weingut von Othegraven in Kanzem an der Saar.