1. Sport
  2. Laufen

Mittelmosel-Triathlon darf nicht sterben

Mittelmosel-Triathlon darf nicht sterben

Ist der Mittelmosel-Triathlon in Zell nur ein Strohfeuer gewesen oder geht es nach zwei Jahren auch 2011 weiter? Drei der vier Hauptorganisatoren scheiden aus. Nachfolger werden gesucht.

Zell. (teu) Christian Stadtfeld saß am Montagabend zwar nicht direkt am Kopf der u-förmig aufgestellten Tische im Zeller Rathaus. Aber im Gegensatz zu seinen bisherigen Organisationskollegen Dennis Lehmen sowie Karl und Kenneth Sausen orientierte er sich zu Hans Schwarz. Zwei leere Stühle standen zunächst zwischen Zells Stadtbürgermeister und dem einzigen der bisher vier Mittelmosel-Triathlon-Organisatoren, der weitermachen will. Die anderem wollen aus beruflichen Gründen nicht weitermachen: Karl Sausen zieht es als Sport-Animateur für fünf Monate auf ein Kreuzfahrtschiff nach Asien. Bruder Kenneth pendelt täglich zwischen Luxemburg und Zell. Dennis Lehmen ist als Kellermeister eines renommierten Zeller Weinguts voll eingespannt. Mindestens zwei Personen, die neben Stadtfeld beim einzigen deutschen Mosel-Triathlon Verantwortung übernehmen, werden gesucht. Bürgermeister Schwarz sagte vorab schon die Unterstützung der Stadt zu. Tenor: Das Sportereignis, das zuletzt fast 500 Teilnehmer anlockte, muss erhalten bleiben.

Der Aufwand war allerdings enorm. Extra zwei Wochen Urlaub habe er sich vor der Veranstaltung genommen, erzählte Kenneth Sausen. Erholung sei das aber nicht gewesen. Meist vom frühen Morgen bis spät in die Nacht habe er für den Triathlon gearbeitet. Finanziell ging die Rechnung im Premierenjahr 2009 mit einem Gewinn im mittleren vierstelligen Bereich auf. Wegen Regen musste das Quartett, das eine Gesellschaft bürgerlichen Rechts (GbR) gegründet hatte, in diesem Jahr auf Rücklagen zurückgreifen.

Zwei neue Mitorganisatoren fanden sich am vergangenen Montag zwar noch nicht, der Vorsitzende des TSV Bullay/Alf, Thomas Schneider, kündigte aber das Engagement seines Vereins an. Die Laufabteilung aus dem Nachbarort organisiert am 12. Dezember bereits zum siebten Mal gemeinsam mit dem Ruderverein Zell den Zeller Raiffeisenbank-Adventslauf (zuletzt 539 Teilnehmer).

Für den 27. Oktober (19 Uhr, Rathaus Zell) ist ein weiteres Treffen anberaumt, um eine mögliche Organisationsstruktur für den Triathlon zu finden. Die Zeit dränge, mahnte Karl Sausen. Denn am 1. Dezember müsse die neue Internetseite online gehen.