1. Sport
  2. Laufen

Triathlon: Kein Hawaii-Qualifikant aus der Region

Triathlon: Kein Hawaii-Qualifikant aus der Region

Der Ironman Europe in Frankfurt ist am vergangenen Sonntag zu Ende gegangen, ohne dass einer der 100 Startplätze für die WM auf Hawaii an einen Athleten aus der Region vergeben wurde. Andreas Marquitz von Tri-Post Trier verpasste als 109. der Triathlon-Europameisterschaften über 3,8 Kilometer Schwimmen, 180 Kilometer Rad fahren und 42,195 Kilometer Laufen nur knapp den Sprung unter die besten 100. In der Altersklasse M 30 (30 bis 34 Jahre) belegte der 33-Jährige aus Nittel in 9:32:06 Stunden den 33. Platz.

Bereits nach weniger als einer Stunde (59:32 Minuten) kletterte er aus dem Langener Waldsee. Auf der Radstrecke verpasste Marquitz den Sprung unter die begehrte Fünf-Stunden-Marke in 5:05:08 Stunden nur knapp. Den abschließenden Marathonlauf absolvierte er in 3:20:32 Stunden. Haarscharf unter zehn Stunden blieb Marquitz\' Vereinskamerad Markus Quirin in 9:59:46 Stunden (284. Platz, 76. M 40). Thomas Willmes vom SC Blau-Weiß Schalkenmehren belegte in 10:12:52 Stunden den 379. Platz (43. M45). Als einzige Frau aus der Region kam Susen Wolf (Tri-Post Trier) nach 226 Kilometern und 12:29:25 Stunden ins Ziel (28. W 40). Die EM-Titel sicherten sich unter 2300 Teilnehmern die Schweizerin Caroline Steffen (9:12:13 Stunden) und der ehemalige Hawaii-Ironman-Sieger Faris Al-Sultan aus München (8:13:50). teu