1. Sport
  2. Sport aus der Region

Trier: Die Eintracht siegt einfach weiter

Fußball : Die Eintracht siegt einfach weiter

Den Regionalliga-Titel bereits in der Tasche, setzt Triers U19 ihre Erfolgsserie fort.

Anfangs hatte die Trierer U19 defensiv noch Probleme gegen die Gäste von der JFG Schaumberg-Prims. Ein Grund dafür war auch die veränderte Aufstellung, in der die Trierer Mannschaft eine Woche nach dem vorzeitig sichergestellten Titel in der Regionalliga bislang kaum zusammengespielt hatte.

Mit zunehmender Spieldauer bekam die Eintracht die Partie jedoch immer mehr in den Griff. Die Tore zum 3:1-Sieg fielen in der Schlussphase durch Noah Herber, Benjamin Siga per Elfmeter und Noah Daragmeh. Jonas Sträßer gelang kurz vor Schluss der Ehrentreffer für Schaumberg.

„Wir hatten eine hohe Ballkontrolle, haben uns viele Chancen herausgespielt und wenig zugelassen“, lobte Trainer Jan Stoffels seine Mannschaft, die nun im 20. Spiel in Folge punktete. „Nach der vorzeitigen Meisterschaft gab es überhaupt keinen Spannungsabfall. Auch die Spieler, die zuletzt weniger gespielt haben, haben das super gemacht.“

Zudem hob das Trainerteam die Leistung von Benjamin Siga hervor. Dieser habe nicht nur offensiv, sondern auch defensiv mit einem enormen Laufpensum überzeugt. „Wenn er das beibehält, können wir noch viel von ihm erwarten“, so Stoffels. Zudem sprach er Ömer Yavuz und Janik Faldey ein Sonderlob aus, die am Wochenende bei der zweiten Mannschaft in der C-Klasse ausgeholfen hatten – und mithalfen, dass Eintracht II in der Trier/Eifel-Staffel das Spitzenspiel bei der SG Igel-Liersberg II deutlich mit 8:1 gewann. „Für sie war es überhaupt keine Frage, einzuspringen und 100 Prozent zu geben. Das macht uns stolz.“

SVE: Max Becker – Maxim Burghardt, Jonas Brenner, Benjamin Siga, Alex Famini (45. Alex Famini), Noah Daragmeh, Faton Sulejmani (84. Jamal Abdulrafiu), Stan Trombini (75. Louis Kappes), Eric Haas, Philipp Bauer, Lennart Poth (67. Till Weber)

Tore: 1:0 Noah Herber (73.), 2:0 Benjamin Siga (79., FE), 3:0 Noah Daragmeh (84.), 3:1 Jonas Sträßer (88.)