Hennrich meistert 1,66 Meter, bekommt aber keinen luxemburgischen Titel

Leichtathletik : Janine Hennrich meistert 1,66 Meter, bekommt aber keinen Titel

Mit einem luxemburgischen Pass wäre Janine Hennrich von der TG Konz am zweiten Juli-Samstag Hochsprungmeisterin des Großherzogtums geworden.

Außerhalb der Meisterschaftswertung startend erzielte die 16-Jährige bei den nationalen Titelkämpfen des Nachbarlandes in Schifflange mit 1,66 Metern das beste Hochsprungresultat. In Deutschland wird die letztjährige U-16-DM-Teilnehmerin in der Altersklasse der unter 18-Jährigen aber nicht um nationale Titel springen. Die geforderte Qualifikationsnorm von 1,70 Meter verfehlte Hennrich einen Tag vor DM-Meldeschluss um vier Zentimeter.

Ähnlich erging es Hennrichs ehemaligen Vereinskameraden Michael Strupp (jetzt 1. FC Kaiserslautern) mit 14,25 Metern im Dreisprung. Sein jüngerer Bruder Aaron scheiterte im Hochsprung nach übersprungenen 1,96 Metern erst bei 1,99 Metern. Zehnkampf-Rheinlandvizemeister Fynn Favier (TG Konz) erzielte mit exakt 36 Metern im Diskuswurf eine persönliche Bestweite. Mit dem 800-Gramm-Speer verfehlte er die 50-Meter-Schallmauer nur um 44 Zentimeter (49,56 Meter).

Die überragende Leistung bei den luxemburgischen Meisterschaften erzielte Kugelstoßer Bob Bertemes. Der 26-Jährige, der sich als 15. der aktuellen Weltjahresbestenliste Endkampfchancen bei der Weltmeisterschaft im Herbst in Doha ausrechnen kann, verfehlte seinen eigenen, erst einen Monat alten Landesrekord mit 21,28 Metern nur um einen Zentimeter. Zum Vergleich: In diesem Jahr kam noch kein Deutscher mit der 7,26-Kilogramm-Kugel über 20 Meter.

Ergebnisse luxemburgische Meisterschaft

Mehr von Volksfreund