Karate-Traum wird wahr

Mit einem sensationellen Ergebnis ist Sophia Graf (Karate- und Sportverein Trier) zurückgekehrt. Bei der Jugend- und Junioren-Karateweltmeisterschaft in Malaysia belegte die Deutsche Meisterin gleich bei ihrer ersten WM-Teilnahme den dritten Platz in ihrer Paradedisziplin Kata-Einzel.

Melaka/Trier. 1167 Athleten aus 81 Nationen kämpften bei der WM in Malaysia. Heimtrainer Thomas München, der aufgrund der sportlichen Entwicklung, der Fitness und der mentalen Stärke seines Schützlings Sophia Graf ein gutes Gefühl hatte, legte im Vorfeld der WM Wert darauf, jeden Leistungsdruck von Sophia fernzuhalten. Wie knapp Sieg und Niederlage gerade in der Disziplin Kata häufig nebeneinander liegen, ist beiden bekannt. Die unzähligen Trainingsstrapazen im Heimatdojo, die Lehrgänge im Landes- und Bundeskader und die vielen Turnierteilnahmen sollten sich aber auszahlen.Nach einem klaren 4:1-Sieg mit der Pflicht-Kata Jion gegen eine Lokalmatadorin aus Malaysia musste sich Sophia der Italienerin Onofrio geschlagen geben. Da die bis ins Finale vorrückte, blieb für Sophia die Chance, Platz drei über die Trostrunde zu erreichen. Hier legte Sophia dann mit einem 5:0 (Gojushiho Sho) gegen die Slowenin vor und siegte im Anschluss 3:2 gegen Frankreich mit Gojushiho Dai. Im entscheidenden Duell um die Bronzemedaille mobilisierte Sophia dann noch einmal alle Kräfte und präsentierte den Wettkampfrichtern eine starke Unsu gegen ihre bulgarische Konkurrentin. Vier Kampfrichterflaggen schnellten für Sophia in die Höhe, eine für die Bulgarin, und somit ging der Traum von einer WM-Platzierung für Sophia in Erfüllung. Im deutschen Team war nur noch große Freude und Erleichterung zu spüren. Die "Deutschland, Deutschland"-Rufe von den Zuschauerrängen hatten sich mehr als ausgezahlt. Nicht nur bei Sophia floss die eine oder andere Freudenträne.Im Kata-Teamwettbewerb konnten Sophia Graf (KSV Trier), Carolin Bodensteiner (Dokan Berlin) und Tidarat Pattanasakoo (SV Unsu Karate Höchst i. Odw.) einen hervorragenden fünften Platz erzielen. redMehr Informationen über den Karate- und Sportverein Trier unter www.karate-trier.de.