1. Aktionen
  2. Meine Hilfe zählt

Meine Hilfe zählt: Ziellinie ist fast erreicht

Meine Hilfe zählt : Sumia, Katzen, und Musik für Kinder

Für die Hüftoperation der Palästinenserin ist eine 1500-Euro-Spende eingegangen. Weitere Projekte hoffen auf Unterstützung.

Eine Großspende von 1500 Euro hat die Finanzierung der Hüftoperation für die junge Palästinenserin Sumia ein erhebliches Stück weiter vorangebracht. In den vergangenen Wochen hatte der Trierische Volksfreund über das „Meine Hilfe zählt“-Projekt berichtet. Dank der seitdem gespendeten Beträge fehlt jetzt nur noch ein Zehntel bis zu den von „Lifegate Rehabilitation“ kalkulierten 6000 Euro.

Die junge, gehörlose Sumia arbeitet bei Lifegate in einem beschützten Arbeitsverhältnis in der Keramikabteilung. Wegen der sozialen Isolierung von behinderten Menschen in der dortigen Gesellschaft und fehlender staatlicher Unterstützung entstehen viele Notlagen. Bei Sumia kommt zusätzlich zu den Verständigungsproblemen – bis heute könne sie nur mit ihrer älteren Schwester wirklich gut kommunizieren – noch ein angeborenes Hüftleiden als Einschränkung hinzu. Gehen bereitet ihr stetig Schmerzen. Eine vollständige Hüftrekonstruktion soll Abhilfe schaffen, die Operation kostet rund 50 000 NIS – umgerechnet 12 000 Euro. Die Hälfte davon möchte „Lifegate“ über „Meine Hilfe zählt“ finanzieren. Bis zum Erreichen dieses Ziels beim Projekt mit der Nummer 57672 fehlt jetzt nur noch ein kleiner Schritt.

Fortwährende Unterstützung durch TV-Leser erhält auch der Förderverein Eifeltierheim. Beim Projekt Miau! – Tierschutz(not)fälle brauchen Ihre Hilfe sind alleine in den vergangenen beiden Wochen 300 Euro gespendet worden. Somit konnte der Verein jüngst eine größere Summe von insgesamt 3616 Euro als Teilbetrag aus dem Spendenpool abbuchen. Diese wird laut Förderverein verwendet: zur Begleichung aller anstehenden Kosten für tierärztliche Behandlungen und Medikamente sowie für Versorgungskosten auf den Pflegestellen bis zur Vermittlung der Fellträger. Die Liste der bedürftigen Gäste im Eifeltierheim ist lang: Zahlreiche verwilderte, bei Unfällen verletzte, kranke und von Parasiten befallene Tiere sind darunter. Auch neue Probleme treten hinzu: So sei das „Animalhording“ ein wachsendes Phänomen. Menschen in verdreckten Haushalten, sogenannte Messies, halten sich mitunter unzählige Haustiere. Vernünftige Ernährung oder medizinische Versorgung bieten sie ihnen aber nicht. Die Tierschützer bemühen sich, den verwahrlosten Tieren ein neues Zuhause zu bieten. Der Förderverein Eifeltierheim hofft daher weiterhin auf Spenden unter Projektnummer 58282.

Mit dem Aufruf Gebt uns Kindern musikalische Flügel! wirbt der Verein Musica um Unterstützung beim Instrumentenkauf. Eigene musikalische Fähigkeiten austesten – das soll auch für Kinder und Jugendliche jener Eltern möglich sein, die sich außerschulische Bildungsangebote nicht leisten. Diese Grundidee steht hinter dem Engagement von Musica. Der Verein möchte daher einen Instrumentenpool zum Verleihen aufbauen. Über die Finanzierung von Einzelunterricht unterstützt der Verein auch Kinder aus der Villa Kunterbunt, dem Nachsorgezentrum des Klinikums Mutterhaus der Borromäerinnen für Krebskranke, chronisch Kranke, Behinderte und Geschwisterkinder in Trier.

 Die schwer behinderte Sumia (links) arbeitet in Beit Jallain in einer Keramikwerkstatt von Lifegate. Mit der Hilfe aus der Region Trier kann sie bald operiert werden.
Die schwer behinderte Sumia (links) arbeitet in Beit Jallain in einer Keramikwerkstatt von Lifegate. Mit der Hilfe aus der Region Trier kann sie bald operiert werden. Foto: Foto: Lifegate
 Gebt unseren Kindern Flügel! - so lautet das Motto des Vereins Musicum
Gebt unseren Kindern Flügel! - so lautet das Motto des Vereins Musicum Foto: Musica

Und auch der Kinder- und Jugendhilfeeinrichtung St.-Vinzenz-Haus in Speicher hat der Verein kürzlich fünf Instrumente gespendet. Für den geplanten Verleihpool sollen nun E-Pianos, Keyboard, Konzertgitarren, E-Gitarren, E- Bass, E-Schlagzeug oder Akustik, Altsaxofone, Klarinette, Querflöten, Trompeten, Posaunen, Horn, Tenorhorn und Geige angeschafft werden. 9900 Euro hat „Musica“ hierfür als Spendenbedarf kalkuliert, wer sich beteiligen möchte, kann dies unter der Projektnummer 53979 tun.