1. Aktionen
  2. Meine Hilfe zählt

Meine Hilfe zählt: Anleitung für Projektverantwortliche zur Aktivierung des Spender-Netzwerks

Meine Hilfe zählt : Anleitung für Projektverantwortliche zur Aktivierung des Spender-Netzwerks

Aktivieren Sie Ihr Netzwerk und machen Sie auf Ihr Projekt aufmerksam! Nachdem Ihr Projekt erfolgreich auf der Plattform „Meine Hilfe zählt“ aufgenommen wurde, geht es nun richtig los. Wir empfehlen Ihnen die folgenden Schritte, damit Sie möglichst viele Spender von Ihrem Projekt überzeugen.

Vorbereitung: Stellen Sie sicher, dass Ihre Projektseite auf betterplace.org aktuell ist, denn die Beiträge und die Bilder werden automatisch auf „Meine Hilfe zählt“ überspielt. Dazu gehört, dass Sie mindestens zwei Fotos zu Ihrem Projekt hochladen, der Projektort richtig dargestellt ist und Sie bereits einen ersten Blogeintrag unter „Neuigkeiten“ verfassen.
All diese Aufgaben erledigen Sie auf betterplace.org unter dem Reiter „Administration“. Dieser blau hinterlegte Bereich erscheint auf Ihrer Projektseite, sobald Sie dort eingeloggt sind. Er ist nur für Sie einsehbar.

Binden Sie die Spendenfunktion in Ihre Homepage ein: betterplace.org und der Trierische Volksfreund ermöglichen Ihnen den kostenlosen Empfang von Online-Spenden über Bankeinzug, Kreditkarte und PayPal. Darauf können Sie auch auf Ihrer eigenen Homepage durch einen Spenden-Button aufmerksam machen. Den Quellcode dafür finden Sie auf „Meine Hilfe zählt“ auf Ihrer Projektseite auf der rechten Seite unter der „Überschrift Spendenbutton für Ihre Homepage“. Dieser Quellcode ist speziell für Ihr Projekt generiert, und Sie können ihn gerne auf Ihrer eigenen Webseite einbinden.

Meine Hilfe zählt: Anleitung für Projektverantwortliche zur Aktivierung des Spender-Netzwerks
Foto: TV/Screenshot Christian Thome

Erzählen Sie Interessenten und Unterstützern von der neuen Online-Spendenfunktion: Nun ist es an der Zeit Ihr Netzwerk über die neuen Spendenkanäle zu informieren. Dazu eignen sich persönliche Mails, ein Newsletter, ein Blogeintrag, Ihre Facebook-Seite und natürlich das persönliche Gespräch. Für alle diese Wege sollten Sie die URL Ihres Projektes bereithalten. Sie hat die Form: http://www.meine-hilfe-zaehlt.de/Suche/Projekt-Nummer/
Je mehr Menschen davon erfahren, umso besser. Wichtig: Erklären Sie genau, warum man Ihr Projekt unterstützen soll und was eine Spende für einen Unterschied macht.

Verbreiten Sie Ihr Projekt über Social Media Kanäle: Auf Ihrer Projektseite auf „Meine Hilfe zählt“ finden Sie drei Social Media-Buttons, die Ihnen die Möglichkeit geben, Ihr Projekt einfach und schnell über Google+, Facebook und Twitter zu verbreiten.

Meine Hilfe zählt: Anleitung für Projektverantwortliche zur Aktivierung des Spender-Netzwerks
Foto: TV/Screenshot Christian Thome

Werben Sie offline: Auch „offline“ können Sie auf die Möglichkeit des Online-Spendens hinweisen. Nutzen Sie ebenfalls Flyer und Rundbriefe, um Ihren Projekt-Link zu verbreiten: http://www.meine-hilfe-zaehlt.de/Suche/Projekt-Nummer/

Danken und berichten: Sie können sich öffentlich bei allen Spendern, über einen Blogbeitrag im Bereich „Neuigkeiten“ auf Ihrer Projektseite, bedanken. Berichten Sie doch darüber, wie Sie die Spenden einsetzen und wie das Projekt voranschreitet. Toll sind auch visuelle Eindrücke: Laden Sie Fotos vom Fortschritt hoch oder binden Sie ein Video in den Blogbeitrag ein. So wird für alle Spender anschaulich, was Sie bewegt haben.
Sie können jede von Ihnen verfasste Neuigkeit auch einmalig als Newsletter per E-Mail an alle UnterstützerInnen versenden. So erreichen Sie auch diejenigen Spender, die sich gegen eine namentliche Nennung entschieden haben und anonym gespendet haben. Durch eine geschickt formulierte Handlungsaufforderung in Ihrem Newsletter können Sie Ihre Spender nicht nur informieren, sondern auch zu weiteren Aktivitäten auffordern: zu einer erneuten Spende, einem Projekt-Besuch oder auch zu ehrenamtlichem Engagement. Tipps rund ums Versenden des Newsletters liefert Ihnen unser Hilfe-Bereich.

Falls Sie noch Fragen haben sollten, können Sie sich jederzeit gern per E-Mail oder telefonisch an das Supportteam von betterplace.org wenden: E-Mail: support@betterplace.org / Telefon: 030 7676 4488 42

Oder an Herrn Thomas Schildtauer vom Trierischen Volksfreund: E-Mail: meinehilfe@volksfreund.de / Telefon: 0651 7199 816

Wir wünschen Ihnen viel Erfolg!