Unfall: Fünfköpfige Familie aus Wiersdorf erleidet Rauchgasvergiftung

Unfall : Fünfköpfige Familie aus Wiersdorf erleidet Rauchgasvergiftung

(red) Eine fünfköpfige Familie aus Wiersdorf musste am frühen Freitagmorgen wegen Kohlenmonoxidvergiftung in Krankenhäuser gebracht werden.

Zu der Vergiftung der Eltern und ihrer drei Kinder kam es wahrscheinlich durch den Betrieb eines Holzofens in dem Haus. Der Familienvater erwachte durch das unregelmäßige und laute Atmen seines 14-jährigen Sohnes und alarmierte die Rettungskräfte. Als diese kamen, schlugen ihre Kohlenmonoxidwarner gleich an.

Wehrleute mit Atemschutzgeräten sorgten dafür, dass die Familie gleich aus dem Haus kam und dieses gelüftet wurde.

Die Mutter und der 14-jährige Sohn wurden mit der höchsten Rauchgas-Belastung ins Krankenhaus nach Wittlich gebracht. Der Vater und der zweite Sohn ins Krankenhaus Bitburg und die Tochter in ein Trierer Krankenhaus. Warum es zum Austritt des gefährlichen Gases kam, muss durch einen Sachverständigen geklärt werden.

Mehr von Volksfreund