1. Blaulicht

In Strotzbüsch fängt Wäschetrockner an zu brennen

Einsatzkräfte unterwegs : Wäschetrockner fängt Feuer

Ein in einer Scheune abgestellten Wäschetrockner hat Feuer gefangen. Der Schaden wird auf mehrere Tausend Euro geschätzt

Wie die Polizei mitteilt, konnte ein Brand, der wohl durch einen Wäschetrockner hervorgerufen wurde, am Montag vom  Hausbesitzer in Strotzbüsch selbst gelöscht werden. Als die  Feuerwehren von Strotzbüsch, Gillenfeld, Immerath und Hontheim mit über 30 Kräften am Einsatzort eintrafen, war die Hauptgefahr bereits gebannt. Durch das Feuer des in einer Scheune abgestellten Elektrogerätes waren auch andere dort deponierte Gegenstände beschädigt worden. Rauch war ebenso in ein benachbartes Gebäude gedrungen. Der entstandene Schaden wird auf mehrere Tausend Euro geschätzt. Der Hauseigentümer wurde zwecks medizinischer Überprüfung in ein Krankenhaus gebracht. Er konnte es aber zeitnah und ohne  Verletzungen verlassen. Zu Personenschäden kam es somit nicht.

(red)